In einem Interview mit dem Youtube-Kanal Hiphop Gamer sprach Sledgehammer Games' Mitbegründer und Studio Head of Development Michael Condrey über Die Call of Duty-Reihe, eventuelle Remastered Editions, und weibliche Hauptfiguren in zukünftigen Ablegern.

Wird es bald schon eine weibliche Hauptfigur im Singleplayer geben?

Im Gegensatz zum Konkurrenten Battlefield von EA und DICE kann man bei Activisions Call of Duty-Reihe mittlerweile im Multiplayer-Modus auch auf weibliche Charaktere zurückgreifen. Doch eine weibliche Hauptfigur, die man in der Singleplayer-Kampagne selbst steuern darf, gibt es auch hier noch nicht. Noch nicht, denn wenn es nach Sledgehammer Games' Mitbegründer und Studio Head of Development Michael Condrey geht, dann wird es das in naher Zukunft geben.

"Nachdem wir mit Militärberatern gesprochen haben, werden starke weibliche Militärs definitiv in Zukunft mitmischen", so Condrey. "Und wir sehen es schon heute, also ja, absolut, man darf erwarten, sie auch eines Tages in Call of Duty zu sehen."

Doch bis es soweit ist, arbeiten Condrey und sein Team an den DLC zu Call of Duty: Advanced Warfare. Woran sie aber nicht arbeiten ist eine HD-Remastered-Edition älterer Call of Duty-Titel. Das Gerücht ist also nicht wahr. "Es gibt Tonnen an Spielen, die ich in meiner Karriere gespielt habe, und bei denen ich es lieben würde, sie noch einmal als Remastered und Next-Gen-Editionen zu spielen, von God of War bis hin zu Ratchet & Clank, von daher kann ich den Reiz verstehen, und weißt du, mein Herz gehört Call of Duty, und ich liebe es einfach, Call of Duty 4: Modern Warfare und Call of Duty: Modern Warfare 2 noch einmal zu spielen."

Zwar arbeite weder er noch sein Team von Sledgehammer Games an einer Remastered Edition, doch sehe er durchaus Potential und Spielraum für eine solche Edition. Ob derzeit irgendein Team unter Activision an etwas derartigem arbeite, könne er allerdings nicht sagen.

Was die weitere Arbeit seines Teams an Call of Duty: Advanced Warfare angehe, sei er erst einmal äußerst stolz auf das, was sie mit ihrem Call of Duty-Einstand vollbracht haben. Kein Wunder, immerhin gab Activision gerade erst bekannt, dass man zu Advanced Warfare Spiele im Gesamtwert von über einer Milliarde Dollar an den Mann und die Frau bringen konnte. Nun gelte es, den Fans genau zuzuhören, und ihnen die DLC zu geben, die sie haben wollen. Auch Ideen wie weitere Storylines oder gar eine Third-Person-Perspektive sind derzeit im Gespräch.

Ursprünglich sollte Sledgehammer Games ja auch ein Call of Duty mit dieser Third-Person-Perspektive entwickeln. Wie es aussieht, sind die Pläne noch lange nicht vom Tisch.

Ein weiteres Video

Call of Duty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.