Nachdem Call of Duty: Black Ops 4 offiziell enthüllt wurde, haben die Verantwortlichen bei Activision die nächste Katze aus dem Sack gelassen. Call of Duty bekommt einen Mobile-Ableger. Schon bald wird also auch auf Smartphones und Tablets um die Wette geballert. Doch die Entwickler dahinter sind eher weniger in diesem Genre unterwegs.

Call of Duty: Black Ops 4 macht sich in diesem Jahr bei den Shootern breit:

Call of Duty: Black Ops 4 - Official Power in Numbers Cinematic - TrailerEin weiteres Video

So geht die Umsetzung des Mobile-Ablegers von Call of Duty an das Studio King. Dieses wurde 2015 von Activision Blizzard aufgekauft. Schon davor haben die Entwickler allerdings eher bunte und fröhliche Mobile-Games wie Candy Crush Saga oder Pet Rescue abgeliefert. Wir bezweifeln zwar, dass sie denselben Weg mit Call of Duty gehen werden, jedoch dürfte die Umsetzung deutlich einfacher und zugänglicher als das ausgewachsene Pendant auf PC, Xbox One und PS4 sein. Dies geht zumindest aus der Stellenausschreibung von King hervor. Denn für die Umsetzung suchen sie noch nach einem neuen Level Designer.

Noch keine Details bekannt

Aktuell gibt es auch nicht mehr zu Call of Duty auf Smartphones und Tablets zu berichten. Gameplay oder ein Release-Datum werden wir wohl so schnell noch nicht sehen. Indessen wartet die Shooter-Gemeinde weiter auf Call of Duty: Black Ops 4, das vor wenigen Tagen offiziell angekündigt und enthüllt wurde.

Call of Duty ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.