Es ist kein Geheimnis, dass bei der Call of Duty-Reihe in den letzten Jahren nur wenig neue Elemente eingeführt wurden. Dies soll sich nun bei dem nächsten Ableger der erfolgreichen Shooter-Reihe ändern, so eine Aussage des Publishers Activision.

Call of Duty - "Bedeutsame Innovationen beim nächsten Ableger"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 1/111/11
Es spricht einiges dafür, dass wir zum Ende dieses Jahres einen Nachfolger von dem 2010 erschienen Call of Duty: Black Ops sehen werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der CEO von Activision, Eric Hirshberg, gab im Rahmen einer Finanzsitzung bekannt, dass der neue Teil von Call of Duty schon jetzt toll aussehe: "Aufgrund der Eindrücke, die wir bisher von dem Spiel sammeln konnten, kann ich sagen, dass das Spiel bereits fantastisch aussieht und bedeutsame Innovationen in das Franchise bringen wird. Ich könnte nicht begeisterter sein", wie Hirshberg erklärte.

Außerdem äußerte sich Hirshberg zu Call of Duty Elite: "Wir planen nicht, bei Call of Duty Elite den Fuß vom Gas zu nehmen. Wir sind zwar mit dem aktuellen Stand zufrieden, allerdings wollen wir das Erlebnis trotzdem noch unterhaltsamer und mitreißender machen. Wir planen für die nächsten 60 Tage den Start von neuen Features für Call of Duty Elite. Elite 2.0, an dem wir bereits arbeiten, wird einige innovative Elemente enthalten, die Hand in Hand mit dem neuen Call of Duty-Ableger entwickelt werden."