Schon bald kehrt die Call-of-Duty-Reihe zu ihren Wurzeln zurück. Call of Duty: WW2 wird hoffentlich packende Action für Fans von Zweiten-Weltkriegs-Shootern bieten. Doch erste Hinweise deuten darauf hin, dass diese Reise nur ein kurzer Abstecher wird. Im nächsten Jahr könnte Call of Duty schon wieder in die Moderne gehen.

Call of Duty - 2018 wieder Modern Warfare?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/6
Welchen Weg schlägt Call of Duty als nächstes ein?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im nächsten Jahr wird Treyarch wieder ein Call of Duty entwickeln. Aktuell sucht das Studio auf seiner Website neue Entwickler für bevorstehende Projekte, darunter auch der nächste Shooter. Gesucht wird jemand, der "ein tiefgreifendes Wissen über Waffen und moderne Militärtechnologien" besitzt. Damit dürfte klar sein, dass es sich wohl wieder um ein aktuelleres Setting handeln wird. Ob es sich um einen Ableger der Modern-Warfare-Reihe handelt oder das Studio weiter in die Zukunft geht, bleibt allerdings abzuwarten. Zweifel am Setting von Modern Warfare kommen durch die bisherigen Titel von Treyarch auf.

Anfang und Ende der Skala

Treyarch hat bislang nur Call-of-Duty-Ableger entwickelt, die entweder in der Vergangenheit oder der fernen Zukunft gespielt haben. Ihre einzige Berührung mit der Modern-Warfare-Reihe, die etwa zur heutigen Zeit spielt, hatten sie mit einer Wii-Umsetzung von Call of Duty: Modern Warfare. Am wahrscheinlichsten wäre zum jetzigen Zeitpunkt ein neues Black Ops. Allerdings könnte dies erneut für Unmut bei den Fans sorgen, die sich Call of Duty: WWII seit Jahren gewünscht haben.