Caffeine ist ein neuer Indie-Horror, der mit der Unreal Engine 4 läuft und derzeit via Indiegogo finanziert wird. Passend dazu wurde ein frischer Trailer veröffentlicht, den ihr euch unter dem Text anschauen könnt.

Mindestens 80.000 Australische Dollar wollen in den nächsten 44 Tagen eingenommen werden. Erscheinen soll Caffeine für Windows, später dann vielleicht auch für Linux und Mac. Darüber hinaus schließt man eine PS4-Version nicht aus, doch die könnte vielleicht ein Stretch Goal werden. Auch die VR-Brille Oculus Rift wäre denkbar.

Wer selbst einen Blick auf das Spiel werfen möchte, kann sich übrigens eine Demo herunterladen. Den Link dazu findet ihr auf der weiter unten verlinkten Indiegogo-Seite. Für den Titel inspiriert lassen hat sich Entwickler Dylan Browne von Spielen wie Doom 3 und F.E.A.R. 2.

Angesiedelt ist das Spiel im Jahr 2097 auf einer überbevölkerten Erde mit schwindenden Ressourcen. Caffeine stellt die meistkonsumierte Droge dar, was dazu führte, dass sternenförmige Abbau-Plattformen zur Gewinnung errichtet wurden. Und auf einer solchen Plattform startet man als junger Bursche um herauszufinden, was dort überhaupt passiert ist. Waffen wird es übrigens nicht geben.

Caffeine ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.