Vergangene Woche wurde eine Crowdfunding-Kampagne zu dem Projekt "THE 64 gestartet", das den Kultcomputer C64 zurückbringen möchte. Auch wenn die Spezifikationen momentan noch nicht final sind, so will sich das Team an den originalen orientieren.

C64 - THE 64: Crowdfunding-Kampagne für Heimcomputer und Handheld

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuC64
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 28/291/29
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gleichzeitig vermischt man dies mit aktueller Technik, darunter HDMI-Port, eine beschreibbare Cartridge mit mehr als 512 MB Speicher inklusive Adapter-Interface für Kompatibilität zum Original, Unterstützung von aktuellen Speichermedien (beispielsweise SD-Karten), Unterstützung mehrerer Joysticks für Multiplayer-Games, Unterstützung der meisten Emulator-Dateien, Firmware-Upgrade-Fähigkeit, Multiple SIDs für Stereo-Sound und die Hoffnung, originale Peripheriegeräte verbinden zu können.

Der neue C64, der beim Design auf das Original setzt, soll mit einem Joystick und mehreren Spielen im Bundle angeboten werden – darunter auch neue Games, die exklusiv für das Gerät entwickelt werden. Genaue Details zu den Spielen sollen noch bekannt gegeben werden.

C64-Handheld

Das wäre also der Heimcomputer. Gleichzeitig planen die Macher auch einen Handheld, der die Technik in einem kleineren Gehäuse inklusive Bildschirm unterbringt. Unterstützer der Kampagne können selbst wählen, für welches Gerät sie sich entscheiden – auch beide sind möglich, was natürlich mehr kostet.

Mindestens 150.000 Dollar sollen innerhalb eines Monats zusammenkommen. Aktuell steht der Betrag bei über 37.000 Dollar. Übrigens haben die Schöpfer keine offizielle Lizenz für das Gerät, vielmehr nutzen sie das Wort "Hommage" dafür.

Zur Crowdfunding-Kampagne