Was ist blond, lacht im Kreis, klopft witzige Sprüche und reicht charmanten Frauen gerade einmal bis zur Schulter? Richtig, der extrovertierte Showmuster Buzz, der seine gleichnamige Show moderiert. Mit dem "Mega-Quiz" erscheint auf Sonys Playstation 2 bereits die fünfte Auflage des populären Ratespiels, das dank spezieller Peripherie gleich doppelt Spaß macht. Wir greifen zum Buzzer und setzen die grauen Zellen unter Strom!

Back in Action!
Wie schon bei den Vorgängern steht auch das neuste Quiz in zwei Varianten im Händlerregal. Wer bereits über die solide Zusatzhardware verfügt und somit mindestens vier Buzzer sein Eigen nennt, erwirbt den Titel zum attraktiven Preis von knapp 40 Euro. Alternativ steht ein Bundle bereit, das neben dem Spiel auch noch vier Buzzer enthält. Da das Mega-Quiz erstmalig auch acht Mitspieler uneingeschränkt unterstützt, dürfte das Bundle selbst für erfahrene Fans der PS2-Quizshow interessant sein.

Buzz: Das Mega-Quiz - Blond, aber nicht blauäugig: Quizmaster Buzz liefert seine bisher beste Show!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 17/201/20
Beim "Glücks-Buzz" dürft ihr aus verschiedenen Kategorien wählen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach seinem wohlverdienten Urlaub auf einer sonnigen Südseeinsel widmet sich Buzz endlich wieder dem Showbusiness. Die neueste Quiz-Auflage vereint dabei die Themen der Vorgänger und bietet rundum mehr Abwechslung und deutlich interessantere Spielvarianten. Vor Showbeginn dürfen sich die Kandidaten wie gewohnt eine Spielfigur und einen Buzzton aussuchen, der immer dann ertönt, wenn der entsprechende Spieler auf den Buzzer haut.

Alte Gesichter
Schade ist allerdings, dass nur sehr wenige der zur Auswahl stehenden Showcharaktere Neukreationen sind und die meisten Anwesenden älteren Buzz-Teilen entspringen. Was folgt, ist der Beginn der Show, der von einem Jingle, tosendem Publikumsapplaus und den ersten klugen Sprüchen von Buzz begleitet wird. Das gesamte Quiz ist wie gehabt in mehrere Runden unterteilt, die durch eine kleine Animation eingeläutet, von der charmanten Assistentin erklärt und mit einem Zwischenpunktestand abgeschlossen werden.

Und Tschüss!
Bereits die erste Spielrunde bedient sich mehrerer Themengebiete wie Musik, Fernsehen, Bizarres, Allgemeinwissen, Sport und einigen mehr. Der Reihe nach wählt jeder Spieler das gewünschte Themengebiet im Stile von Trivial Pursuit, worauf eine Frage gestellt wird, auf die alle Kandidaten antworten können. Auffällig ist besonders bei Musikfragen, dass die Auswahl der Fragen nicht besonders gut auf die junge Zielgruppe zugeschnitten wurde. Musikeinspielungen beziehen sich in den seltensten Fällen auf Bands und Songs der letzten zwei Dekaden.

Buzz: Das Mega-Quiz - Blond, aber nicht blauäugig: Quizmaster Buzz liefert seine bisher beste Show!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 17/201/20
Das Pferderennen verlangt mehr Glück als Können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer die älteren Buzz-Teile kennt, dem fällt auf, dass sämtliche Spielrunden deutlich interessanter gestaltet wurden. Bei "Und Tschüss" werden beispielsweise immer zwei nebeneinander angeordnete Bildkarten aufgedeckt. Fragen wie "Welches Bauwerk ist älter?" oder "Wer hatte bis 2005 die meisten Nummer-1-Hits in Deutschland?" stellen die Kandidaten vor eine interessante Wahl. Die richtige Karte bleibt nach den Antworten stehen oder wird mit einer weiteren zusätzlichen Karte unter dem gleichen Fragemotto in Verbindung gebracht.

Mitten in die Fresse!
Ebenfalls interessant ist die "Tortenschlacht", bei der jeder Kandidat über drei Leben verfügt. Wer zuerst die richtige Antwort gibt, darf einem Mitspieler seiner Wahl, den er allerdings über einen schnell hin und her springenden Cursor auswählen muss, eine Torte ins Gesicht werfen. Hat ein Spieler drei Süßkostspeisen kassiert, ist die Runde für ihn beendet. Während diese Raterunde bereits bei den Vorgängern in ähnlicher Form integriert war, stellen beispielsweise "Hexenkessel" und "Weltenbummler" hochwertige und völlig neuartige Spielvarianten dar.

Lügengeschichten und Pferderennen
Der "Hexenkessel" kommt in der Mitte der Show zum Einsatz. Mal ließt Buzz hier irgendwelche Thesen vor, deren Wahrheitsgehalt die Kandidaten beurteilen müssen, mal geht es zum Pferderennen. Letzteres hat eigentlich nur mit purem Glück zu tun, sorgt aber trotzdem für gute Unterhaltung. In einem kleinen Rund treten vier Pferde zum großen Rennen an. Alle Kandidaten dürfen jeweils auf eines der Tiere setzen, wobei man natürlich nicht weiß, für welchen Gaul sich die Konkurrenz entschieden hat - Mehrfachnennungen sind erlaubt. Es folgt der Startschuss mit spannendem Rennverlauf und Zielfoto.

Buzz: Das Mega-Quiz - Blond, aber nicht blauäugig: Quizmaster Buzz liefert seine bisher beste Show!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 17/201/20
Stoppt den Cursor im richtigen Moment und es kommt eine Torte geflogen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Spiel "Weltenbummler" wurde besonders aufwendig gestaltet. Auf einem Globus beobachtet ihr ein kleines Flugzeug, das sich in einem zufällig ausgewählten Land befindet. Es folgt eine Frage, die in Verbindung mit dem aktuellen Land steht. Wer die Frage als Erster richtig beantwortet, darf aus vier zufälligen Ländern das nächste Ziel wählen, woraufhin sich das Flugzeug quer über den Globus auf Kurs begibt und die Nationalhymne des Ziels erklingt. Das Spiel bietet Fragen zu unglaublich vielen Ländern aller Kontinente, was für sehr viel Abwechslung sorgt.

Zeit ist Geld
Auch das große Finale wurde komplett überarbeitet. In der letzten Runde werden die Punktestände aller Kandidaten in einen schwindenden Zeitbalken umgerechnet. Wer zuvor die meisten Punkte hatte, der steht natürlich am Besten da, doch auch die weniger erfolgreichen Kandidaten haben auf diese Weise noch eine reelle Chance, die Show zu gewinnen. Je mehr Zeit man sich für die Antworten lässt, desto mehr schrumpft der Zeitbalken - ist die Antwort falsch, wird zusätzlich ein großer Teil abgezogen. Nur wer diesem Stress mit richtigen Antworten begegnet, setzt sich am Ende durch.