Motorräder, Spielzeugautos, eine neue Insel und noch vieles mehr. Das DLC Angebot zu Burnout Paradise kann sich sehen lassen. In Zukunft sollte man aber auf keine neuen Inhalte mehr hoffen, denn die werden nicht mehr erscheinen.

Burnout Paradise - Das wars mit DLC

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 49/531/53
Motorräder waren nur ein kleiner Teil des DLC Aufgebots
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das gab Entwickler Criterion Games über Twitter bekannt: „Bitte hört auf uns nach Burnout Paradise DLC zu fragen. Es tut uns leid, aber es wird nichts mehr geben. Aber wir haben viel mehr als andere gemacht ...“ Da kann man wohl nicht widersprechen.

Dass es allerdings noch reichlich Ideen für das Rennspektakel gab, war ebenfalls bekannt. So waren Flugzeuge und auch Helikopter geplant. Allerdings war das Spiel nie für eine solche Perspektive von oben entwickelt worden. Würde man also über die Insel fliegen wären wohl einige Fehler wie fehlende Geometrie oder Texturen sichtbar geworden.

Sogar der Mond war greifbar nahe. Mit einer Raketenabschussrampe hätte man ihn erreichen können. Die verringerte Schwerkraft hätte sicher zu ein paar tollen Herausforderungen geführt. Die Idee Motorräder gegen Autos antreten zu lassen wurde immer wieder diskutiert, letztendlich aber doch wieder verworfen.

Eine weitere total abgedrehte Idee waren Zeitreisen. So sollte sich zu einer bestimmten Zeit ein Portal öffnen, welches euch auf Big Surf Island bringen würde, allerdings in einer anderen Zeitperiode wie etwa dem wilden Westen. Dort müsste man einige Herausforderungen meistern bevor es schließlich wieder zurück in die Gegenwart kommt.

Vielleicht werden solche Ideen ja mit einem hoffentlich erscheinenden nächsten Teil wahr.

Burnout Paradise ist für PS3, Xbox 360 und seit dem Februar 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.