Die Spieleschmiede Bungie ist vor allem bestens für die Halo-Reihe bekannt, die exklusiv für Microsoft-Plattformen entwickelt wurde. Nach der Trennung der beiden Parteien gehen die Entwickler ihren eigenen Weg.

Wie Brian Jarrard in einem Interview bestätigte, werden die zukünftigen Projekte nicht zwingend an Microsoft gebunden sein. Außerdem wird das nächste Spiel nichts mit Halo zu tun haben, wovon Microsoft auch weiterhin die Rechte besitzt.

Obwohl die Entwickler dankbar sind, dass sie auf der Xbox 360 entwickeln durften, bestünde laut Jarrard nun die Möglichkeit, dass man auch Multiplattform-Spiele in Angriff nehmen könnte.

"Wir haben zwar alle Möglichkeiten, sind allerdings noch nicht weit gekommen. Deshalb müssen wird raus auf den Markt, um die richtigen Partner zu finden, mit denen wir zusammenarbeiten möchten. Wer weiß schon, was die Zukunft bringen wird?", so Jarrard.