Mit „Bungie Aerospace“ will der ehemalige Halo-Entwickler anderen Studios helfen, Mobile- und Social-Games auf den Markt zu bringen. Das erste Spiel soll im Sommer erscheinen.

Etwas früher als geplant hat Bungie verraten, worum es sich bei Bungie Aerospace handelt. Wie bei der Ankündigung zur Ankündigung schon zu erahnen war, handelt es sich nicht um das nächste Spiel vom Entwickler selbst. Es ist stattdessen eine Plattform für andere Studios.

Man will anderen Entwicklern helfen, deren Spiele auf den Markt zu bringen. Oder wie es Bungie beschreibt, ihre Entertainment-Erlebnisse in den Orbit zu launchen.

Die erste Partnerschaft wurde mit dem neu gegründeten Studio Harebrained Schemes geschlossen, welches von Industrie-Veteran Jordan Weisman geleitet wird, der unter anderem am Design des Pen-&-Paper-Rollenspiels Shadowrun und des Tabletops BattleTech gearbeitet hat.

Das geplante Spiel, zu dem es noch keine Details gibt, nennt sich Crimson (ein bekannter Name) und wird im Sommer für iOS- und Android-Geräte erscheinen.