Bungie wird sich neuen Ufern zuwenden. Zumindest hat das Studio mit NetEase einen zweiten Publisher gefunden, der ihnen Geld für ein Spiel gibt. Und dies sogar in einer Höhe von 100 Millionen Dollar. Details zu dem neuen Projekt gibt es noch nicht. Allerdings wird es selbstverständlich kein Destiny werden.

Destiny 2 hat nach dem zweiten Addon noch mehr zu bieten:

Destiny 2 - Kriegsgeist - DLC - Launch Trailer

Heute freuen wir uns bekannt zu geben, dass wir eine neue Partnerschaft mit NetEase eingegangen sind, um neue Richtungen zu erkunden“, so Entwicklerstudio Bungie in einem Blog-Post. „Mit ihrer Expertise in der Branche geben sie uns Kraft, neue Welt zu bauen und die Spieler - Jung und Alt - dorthin einzuladen. Sie helfen uns dabei unterschiedliche Teams von Bungie zu unterstützen, um unsere neuen Ambitionen zu Leben zu erwecken.“

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Kein neues Destiny

Da natürlich Publisher Activision Blizzard hinter Destiny steht, wird es kein neuer Ableger der Shooter-Reihe sein. Die Entwickler versichern allerdings, dass der neue Deal keine Auswirkungen auf Destiny haben wird. In den nächsten Jahren soll das Franchise weiter wachsen und gedeihen. Erste Infos zum nächsten Lebensabschnitt von Destiny 2 wird es schon in der kommenden Woche im Rahmen eines Livestreams geben.