Als Bully vor längerer Zeit für die PS2 erschien und letzten Monat auch für die XBOX360 und Wii, gab es zahlreiche Diskussionen um das Spiel. Man spielt den Rotzlöffel Jimmy Hopkins, der die Bullworth Academy so ziemlich auf Trab hält und dabei gerne die Fäuste spielen lässt. Auch die Sprüche der Charaktere haben es in sich.

Besonders die Wii Version bekam wegen der Steuerung viel Kritik, worauf hin ein Blauer Brief vom internationalen Lehrer-Verband eintraf. Doch jetzt wurde bekannt, dass das Spiel in Brasilien durch einen Richterbeschluss nicht mehr verkauft werden darf.

Laut dem Staatsanwalt Alcindo Bastos steht die Gewalt gegen Mitschüler im Vordergrund, was nicht akzeptiert werden darf. In weiteren Ländern ist der Verkauf des Schulhof GTAs übrigens auch verboten.

Bully: Die Ehrenrunde ist für Wii, Xbox 360 und seit dem 24. Oktober 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.