Der Free2Play-Shooter Bullet Run wird nur rund ein halbes Jahr nach dessen Start wieder eingestellt. Wie Acony Games und Sony Online Entertainment melden, wird man das Spiel ab dem 8. März nicht mehr betreiben und die Server offline nehmen.

Bullet Run - Sony stellt Free2Play-Shooter ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 14/321/32
Nur kurze Zeit nach Start von Bullet Run, wird das Spiel bereits wieder eingestellt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seit wenigen Tagen ist es nicht mehr möglich, sich eine Platin-Mitgliedschaft zu holen, wobei Sony Online Entertainment Rückerstattungen in Aussicht stellt.

Wer sich also eine Platinum-Mitgliedschaft geordert hat, die über den 1. Februar hinausgeht, darf sich auf eine Rückerstattung freuen, da alle Abrechnungen zu dem Zeitpunkt gestoppt wurden. Ansonsten kann weiterhin ganz normal bis zum Stichtag gespielt werden. Der Grund für die Einstellung ist natürlich, dass sich das Ganze finanziell nicht mehr lohnt.

In Bullet Run ist man ein Teil einer makaberen TV-Show, in der die Charaktere an verschiedenen Orten und mit scharfer Munition gegeneinander antreten. Getötete Helden werden über eine neue Technologie als Klone wiederbelebt und können so erneut direkt ins Geschehen einsteigen.

Bullet Run ist auch unter dem Namen Hedone bekannt, dessen Titel während der Beta-Phase geändert wurde. Über Steam ist Bullet Run anscheinend nicht mehr zu finden.

Bullet Run ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.