Vor knapp einem Jahr, auf der E3 2011, kündigten Ubisoft und Gearbox Brothers in Arms: Furious 4 an, das sich deutlich weniger ernst nimmt als die Hauptserie und vor allem durch einen Koop-Modus glänzen sollte. Seitdem wurde es jedoch still um den Titel und aktuell möchte Ubisoft sich dazu auch nicht äußern.

Ursprünglich hätte Furious 4 in der ersten Hälfte 2012 erscheinen sollen, doch dass daraus nichts mehr wird, dürfte mittlerweile klar sein. Kotaku wollte von Ubisoft deshalb wissen, ob das Spiel eingestellt oder verschoben wurde bzw. auf der E3 gezeigt wird. Doch mehr als ein „Wir haben zu diesem Zeitpunkt nichts mitzuteilen“ gab es als Antwort nicht.

Wie Internet-Schnüffler superannuation entdeckt hat, lies Ubisoft zumindest in den USA die Trademarks zum Spiel wieder fallen. In Europa ist der Name hingegen noch eingetragen.

Auf der Webseite von Gearbox wird Furious 4 noch immer als Spiel in Entwicklung ausgeschrieben, der Veröffentlichungstermin werde allerdings erst noch angekündigt.

Da die Entwicklung von Aliens: Colonial Marines lange Zeit in den Hintergrund gerückt war, während andere Projekte die Aufmerksamkeit des Entwicklers bekamen, dürfte das Gleiche jetzt mit Furious 4 passiert sein. Denn auch mit Borderlands 2 hat Gearbox noch alle Hände voll zu tun.

Brothers in Arms: Furious 4 - E3 2011 Trailer

Brothers in Arms: Furious 4 erscheint demnächst für PC, PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.