Brothers in Arms: Furious 4 lebt und ist auch weiterhin in Entwicklung, nachdem erst im Mai bekannt wurde, dass Ubisoft offenbar die Trademarks des Spieles in den USA fallen gelassen hat.

Wie Gearbox-Chef Randy Pitchford gegenüber Digital Spy erklärte, habe man nun eine ganze Weile nicht über das Spiel gesprochen und man werde das auch vorerst weiterhin nicht tun. Die Entwicklung aber gehe weiter.

Dass Gearbox zum Spiel schweigt, hat aber auch seine Gründe. Denn Brothers in Arms: Furious 4 hat sich weiterentwickelt und wird sich von dem unterscheiden, was im letzten Jahr auf der E3 angekündigt wurde. Man selbst ist sich noch nicht so richtig sicher, in welche Richtung sich das Projekt zudem noch weiterentwickeln wird.

Man solle laut Pitchford neue Infos erst nach der Veröffentlichung von Aliens: Colonial Marines erwarten, welches wiederum erst im Februar 2013 erscheinen wird.

Darüber hinaus wurde schon im letzten Jahr bestätigt, dass Gearbox auch an einem neuen Hauptteil der 'Brothers in Arms'-Reihe arbeitet. Brothers in Arms: Furious 4 geht schließlich in eine völlig andere Richtung als die bisherigen Ableger. Und wer weiß, vielleicht wurden beide Projekte inzwischen auch zu einem zusammengelegt.

Brothers in Arms: Furious 4 erscheint demnächst für PC, PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.