In den bisherigen 'Brothers in Arms'-Teilen wart ihr vielleicht dazu aufgerufen, euch mit euren KI-Kameraden zu fraternisieren. Doch tatsächlich in die Arme schließen dürft ihr sie erst jetzt - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn am morgigen Tage feiert die zweiter Weltkriegs Ego-Shooter-Serie von Gearbox mit Brothers in Arms DS ihren Einmarsch nun auch auf Nintendos Handheld und den Release selbst bereits heute schon mit weiteren Screenshots in der gamona-Galerie.

Und das die DS-Version dabei trotz der zwingenden 'Neuinterpretation' der Grafik den großen Konsolen- und PC-Brüdern ansonsten in nichts nachstehen will, belegen alleine die harten Fakten der Feature-Liste: So werdet ihr mit dem Stylus bewaffnet eurem Schützling aus der Third-Person-Perspektive in insgesamt 13 Missionen das Schießen und den Gegnern damit von der Normandie bis Nordafrika das Fürchten lehren. Fahrzeuge wie Geländewagen oder Sherman-Panzer lassen sich zeitweise steuern und Szenen wie die Gespräche unter den Soldaten etwa sollen die Spielerfahrung in einzigartig dramatische Bahnen lenken.

Ferner dürft ihr obendrein auch nach der Singleplayer-Kampagne weiterhin im Krieg bleiben, um gegen bis zu drei Freunde im 'Deathmatch' und 'Team-Deathmatch' zu bestehen oder gnadenlos unterzugehen.

Bis ihr allerdings Brothers in Arms DS endgültig auf eurem Handheld durchladen könnt, müsst ihr wohl oder übel noch einmal schlafen. Doch dürft ihr mithilfe der unten verlinkten neuen und älteren Screenshots immerhin schon davon träumen.

Brothers in Arms DS ist für DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.