Die Rechte an Brothers – A Tale of Two Sons wurden von Entwickler Starbreeze an 505 Games verkauft. Den Deal hat man sich 500.000 US-Dollar kosten lassen.

Brothers – A Tale of Two Sons - Starbreeze verkauft Brothers-Marke an 505 Games

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 8/131/13
In Brothers – A Tale of Two Sons steuert man beide Charaktere gleichzeitig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Angekündigt wurde Brothers: A Tale of Two Sons im September 2012, ein Jahr später kam es auf den Markt. Seitdem hat es sich mehr als 800.000 Mal auf PC, Xbox 360 und PS3 verkauft.

Starbreeze CEO Bo Andersson Klint zufolge ist man bei dem Studio der Ansicht, dass sich die Marke unter einem neuen Eigentümer besser entwickeln kann.

Man selbst möchte weiterhin den Fokus auf die Entwicklung von "Expansive Design" legen - ein Konzept, das sich mit der PayDay-Marke bereits bewährt habe.

505 Games wird sich also in Zukunft um die Brothers-Reihe kümmern und mit Sicherheit ein neues Spiel darauf basierend entwickeln. Eine Quasi-Ankündigung eines neuen Titels stellt die Übernahme der Rechte aber noch nicht dar.

Josef Fares, Director von Brothers: A Tale of Two Sons, kehrte schon vor einiger Zeit Starbreeze den Rücken und gründete mit Hazelight Studios ein neues Unternehmen, das mit Electronic Arts zusammenarbeitet und an einem Spiel werkelt.

Brothers – A Tale of Two Sons ist für Xbox 360, seit dem September 2013 für PC und seit dem 04. September 2013 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.