Story-Mission: Eine neue Richtung

Reist durch Moxxis Hintereingang nach Triton Flats. Zarpedon bombardiert Elpis mit dem Laser der Helios, den sie unter Kontrolle gebracht hat. Ihr müsst euch Zugang zu Crisis Scar verschaffen und dazu müsst ihr mit einem örtlichen Claptrap reden, den die Banditen unter ihrer Kontrolle haben. Wenn ihr in diesem Gebiet bereits Nebenaufgaben erfüllt habt, kann es auch sein, dass ihr versehentlich bereits Kontakt mit ihm hergestellt habt – wir sind nicht sicher, ob das ein Feature oder ein Bug ist.

Jedenfalls schickt euch der Scav-Trap, um einige Mitglieder einer konkurrierenden Gang namens Darksiders zu töten, Prismen zu sammeln und dabei Pink Floyd zu pfeifen – letzterer Teil ist euch überlassen. Der Zugang zum Revier der Darksiders erfolgt über die markierte Garage in der Mitte der Triton Flats.

Borderlands: The Pre-Sequel - Lady Hammerlock Trailer (DLC)7 weitere Videos

Im ersten Raum begegnen uns die ersten Darksiders, auch einer, der auf den Namen „Magmaflüsse“ hört und das erste Prisma fallenlässt. In diesem Raum befindet sich ein Sprungpad, über das es weitergeht, aber momentan ist es zu schwach. An das Pad angeschlossen ist auf dem Boden ein kleines rechteckiges Element, wenn ihr mit einer beliebigen Waffe darauf schießt, sprüht es Funken und überlädt das Pad. Wenn ihr jetzt draufsteigt, trägt euch das Pad hoch genug und ins den nächsten Bereich.

Der Weg führt aufs Dach, wo die zweite Welle von Darksiders getötet wird, inklusive eines „Wally Wrong“, der das nächste Prisma fallenlässt. Nutzt durchaus die herumstehenden Fässer, wenn ihr gegen die Darksiders Probleme haben solltet. Wegen der eher eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten sind auch Schrotflinten und ähnliche Waffen effektiv.

Wenn ihr euch dem großen Tor auf dem anderen Dach nähert, tritt Fair Dinkum heraus, zusammen mit zwei Spießgesellen, wird von euch getötet und um das letzte Prisma erleichtert. Kehrt nun zu dem Claptrap zurück, der zwar das Tor zu dem direkten Zugang kaputtgemacht hat, uns aber das Passwort für den Seiteneingang gibt. Es lautet „Arrr“. Was auch sonst.

Mit dem Auto fahrt ihr die Kurve herum, benutzt das Intercom und werdet anschließend eingelassen. Steigt auf das Sprungpad vor euch und tötet nach eurer Ankunft ein paar Scavs. Über Funk macht ihr Bekanntschaft mit Red & Belly, zwei sehr eigenartigen Typen. Kämpft euch über die Brücke direkt vor euch (ihr werdet von oben rechts her angegriffen, einige Feinde werden zu euch herunterspringen) und benutzt das nächste Sprungpad. Kämpft euch nun den Weg nach rechts oben zum Haus vor, in dem ihr neben zwei verkaufsautomaten auch das Tor nach Crisis Scar findet.

Macht die ersten paar Schritte durch Crisis Scar, tötet ein paar Kraggons und werdet Zeuge einer weiteren Bombardierung durch einen Riesenlaser. Hier in der Nähe gibt es die optionale Aufgabe „Der leere Billabong“, die sehr schnell zu erledigen ist und die ihr deshalb machen solltet. Ansonsten springt ihr, wenn ihr auf der anfänglichen Klippe seid, über die erhöhte Plattform in der Lava auf die andere Seite.

Rechts von uns können wir das Tor nach Triton Flats öffnen, dass der Claptrap vond er anderen Seite blockiert hatte und haben damit für nachher eine Abkürzung zurück. Ansonsten geht es in die genau andere Richtung, Erledigt zuerst die Scavs und dann die beiden Lasergeschütze links und rechts über dem Tor – nutzt die großen Kisten als Deckung, die Laser richten großen Schaden an. Die Gruppe von Scavs, die gleich durchs Tor kommt, wird am besten mit einer Granate begrüßt.

Kämpft euch durch die Basis, nähert euch dem markierten Rolltor und besiegt den Badass, der heraustritt – falls ihr Schockwaffen habt, nutzt sie, um ihm seinen Schild schnell wegzuboxen, ansonsten könnt ihr die Fässer in der Nähe benutzen, um ihn schneller zu besiegen. Drinnen findet ihr neben der Treppe eine Waffenkiste, dann geht ihr nach oben. Wieder draußen kämpft ihr euch zu dem Tor vor, aus dem nacheinander zwei Gegnergruppen kommen – die zweite wird von einem Badass angeführt, begrüßt idealerweise beide gruppen mit Granaten und macht sie nieder. Drinnen frischt ihr am Automaten eure Vorräte auf und betretet dann dei Arena, um euch Red und Belly zu stellen.

Zunächst kämpfen die beiden eigenartigen Typen zusammen, habt ihr aber etwas Schaden angerichtet, löst sich Red ab und fliegt von nun an, während Belly weiterhin am Boden bleibt. Ihr müsst euch entscheiden, wen von beiden ihr zuerst bekämpfen wollt. Habt ihr mehrere Mitspielen, könnt ihr die Arbeit auch aufteilen. Belly hat wesentlich mehr Lebensenergie, ist auf dem Boden aber deutlich aggressiver. Außerdem kann man ihn, im Vergleich zu Red, gut mit Granaten treffen.

Geht also in Deckung vor dem fliegenden Widersacher und macht zunächst seinen Kollegen am Boden platt. Dann ist Red dran. Nutzt die restlichen Feinde im Areal, um euch gegebenenfalls wiederzubeleben. Sollte euch Belly zu sehr auf die Pelle rücken, gleitet ihm davon und geht wieder in den Fernkampf. Vorsicht, das Schadenspotential beider Feinde ist sehr hoch, scheut euch nicht davor, schwere Geschütze wie Raktenwerfer aufzufahrne und nutzt euren Actionskill, wann immer es geht. Red, den fliegenden von den beiden, könnt ihr übrigens kurzzeitig betäuben, wenn ihr mehrere Treffen auf seinen Helm landet – und da der kleine fast nur aus Helm besteht, ist das nicht so schwer.

Geht nach oben zum markierten Rolltor und öffnet es. Direkt gegenüber öffnet ihr eine Waffenkiste, oben findet ihr noch eine Waffenkiste, doch diese ist speziell: Ihr könnt sie nur öffnen, indem ihr 40 Mondsteine ausgebt. Dafür findet ihr in solchen Kisten nie etwas schlechteres als blaue Ausrüstung und oft ist auch ein Item oder sogar mehrere violett. Das kann sich durchaus lohnen, wenn ihr also die Mondsteine übrig habt, probiert es doch einmal aus. Alternativ könnt ihr sie auch sparen, ihr erhaltet nämlich bald Zugriff auf den Häcksler, sodass ihr die Steine dann etwas gezielter einsetzen könnt, um bessere Ausrüstung zu bekommen.

Die Steuerung ist kaputt, geht durch die Tür, die sich hinter euch öffnet, nach draußen. Hier betätigt ihr eine Konsole, die an der runden Struktur vor euch drei Relais auftauchen lässt – achtet auf den grünlichen Schimmer, um sie zu identifizieren. Ihr müsst die Relais jetzt zerstören, werdet dabei aber angegriffen. Die gefährlichsten Feinde sind hierbei die Jets, die euch umkreisen, falls ihr eine Waffe mit Korrosionsschaden habt, solltet ihr sie hiermit schnell ausschalten, ansonsten macht ihr es auf die altmodische Tour und mit normalen Kugeln.

Kehrt anschließend nach Concordia zurück -springt vom Turm, nehmt die freigeschaltete Abkürzung zu den Triton Flats, danach geht es per Buggy oder Schnellreise weiter. In Concordia begrüßt uns Jack. Der Büriff steckte hinter dem Störsignal, leider ist der Lift zu ihm immer noch gesperrt. Wir gehen zum Zoll-Claptrap (hinter Moxxis Bar / neben dem Upgrade-Shop), gelangen mit seiner Hilfe zum Büriff, kämpfen uns final noch durch ein paar Truppen, um ins Büro zu gelangen und anschließend hat Jack ein neues Büro.

Der nächste Teil seines Plans ist es, eine Roboterarmee aufzubauen, um die Helios zurückzuerobern. Moxxi hört sich für uns um und wir unterhalten uns mit Springs (ihr Laden ist gegenüber von Moxxi bzw. daneben) über eine KI.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: