Entwickler 2K Australia wird geschlossen, wie 2K inzwischen mit einem Statement reagierend auf Medienberichten bestätigte.

Borderlands: The Pre-Sequel war das letzte Spiel von 2K Australia

2K Australia entwickelte zuletzt Borderlands: The Pre-Sequel und war ebenso Co-Entwickler von BioShock 2 und BioShock Infinite. Zudem arbeitete 2K Australia an Tribes: Vengeance und The Bureau: XCOM Declassified mit.

Letztendlich will 2K mit der Schließung laufende Kosten besser verwalten und die Arbeitsnähe zu den kreativen Teams verbessern. Dabei zeigt man sich dankbar über die Leistungen des Teams und betont, mit den betroffenen Mitarbeitern zu arbeiten, um möglicherweise Neuanstellungen zu finden.

Die Schließung von 2K Australia kommt am Ende doch überraschend, zumal sich Borderlands: The Pre-Sequel ganz gut verkaufte und bei den Spielern sowie der Presse gut ankam. Aber mit den Verkäufen dürfte die Schließung ohnehin nichts zu tun haben, sondern vielmehr mit dem nicht ganz so günstig aufgestellten Australischen Dollar, der im letzten halben Jahr ordentlich an Borden verlor.

Gegründet wurde das Studio im Jahr 2000 unter dem Namen Irrational Games Australia, das gemeinsam mit seinem Mutterkonzern Irrational Games vor etwa 9 Jahren von 2K übernommen wurde. Erst im letzten Jahr wurde Irrational Games geschlossen.

Borderlands: The Pre-Sequel ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.