Eigentlich hatten viele Spieler und Branchen-Insider vermutet, dass die Game Awards einen ersten Teaser zu Borderlands 3 bereithalten würden. Doch das Event ging ohne eine Ankündigung von Gearbox zu Ende. Der Youtube-Channel "The Know" will nun aber Quellen gefunden haben, die einen Blick hinter die Kulissen des Shooters zulassen.

Diese Gerüchte müssen echte Borderlands-Fans kennen!

Borderlands 3 - Gerüchte: Das müsst ihr wissen!

So bezieht sich der Kanal auf mehrere anonyme Quellen, die allesamt mit dem Projekt Borderlands 3 zu tun haben und angeblich vertrauenswürdig sind. Sie haben verraten, wie sich die vier Klassen in Borderlands 3 spielen werden. Zunächst soll es wieder einen Soldaten geben, der dieses Mal aber keine Barrikade errichtet oder ein Geschützt aufbaut. Stattdessen soll er - ähnlich wie in Titanfall - einen Mech rufen, der ausgebaut werden kann. Etwa, um einen Mitspieler auf einen Gunner-Platz zu setzen. Die zweite Klasse soll wieder die Sirene sein, die aber dieses Mal wohl eher an den starken Brick aus dem ersten Borderlands erinnern soll. Eine seltsame Kombination, wie wir finden.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Darf's ein bisschen mehr sein?

Die dritte Klasse wäre demnach der Assassine, der eine Illusion auslösen kann, die Gegnerfeuer auf sich zieht. Und last but not least ein Beast Master, der aus drei verschiedenen Haustieren wählen darf. Dieser soll sich noch in einer frühen Alpha befinden und vor allem aufgrund der Haustier-KI stark hinterher hinken.

Sind die Gerüchte zu den Klassen in Borderlands 3 wahr?

Insgesamt klingen die Klassen für Borderlands 3 logisch, wenn auch nur wenig innovativ anhand ihrer ersten Beschreibung. Dementsprechend sind wir noch vorsichtig. Denn insgesamt könnte der "Leak" auch den Wünschen eines Borderlands-Fans entsprechen, der sich einfach seine eigenen Gedanken zu den Klassen des nächsten Ablegers gemacht hat.

Borderlands 3 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.