Darf man einem Blog-Eintrag von GamePointsNow glauben, befindet sich bei 2K Australia bereits ein neues Borderlands in Entwicklung. Beschrieben wird es als Pre-Sequel, das auf dem Mond Elpis angesiedelt ist und außerdem auf Hyperions H-förmiger Basis spielt - in Borderlands 2 konnte man sie bereits von Pandora aus sehen.

Borderlands 3 - Gerücht: nächstes Borderlands ist ein Pre-Sequel und spielt auf dem Mond

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBorderlands 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Handsome Jack soll nicht nur zurückkehren, diesmal geht es angeblich sogar auf den Mond.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was für die Glaubwürdigkeit von GamePointsNow spricht, sind die bisherigen Blog-Einträge über PlayStation Plus. Hier wurden die jeweiligen Plus-Angebote noch vor der offiziellen Ankündigung enthüllt, die sich bisher stets als wahr herausstellten.

Wie es weiter heißt, wird es vier spielbare Chraktere geben, darunter Athena die Gladiatorin, Wilhelm der Vollstrecker, Nisha die Richterin und Fragtrap. Während Athena das erste Mal in der Borderlands-Erweiterung The Secret Armory of General Knoxx auftauchte, war Wilhelm ein Boss in Borderlands 2. Fragtrap hingegen sei ein verbesserter Claptrap-Roboter.

In dem Pre-Sequel soll man Aufträge von Programmierer John annehmen, der einigen von euch bestens bekannt sein dürfte: es ist der spätere 'Borderlands 2'-Fiesling Handsome Jack, welcher nach einem Alien-Artefakt Ausschau hält.

Darüber hinaus wird das Spiel zwei neue Waffen-Klassen bieten, darunter Laser und Kryo. Da der Titel angeblich auf dem Mond spielt, herrscht Sauerstoff-Mangel, weshalb man die sogenannten OX-Kits einsammeln muss. Außerdem darf man sich über Jetpacks und minimierte Schwerkraft freuen.

Erscheinen soll das neue Borderlands noch in diesem Jahr für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Borderlands 3 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.