Nach Scooters gescheiterten Startversuch von ganz Sanctuary, ist die exorbitante Flugpartie nun näher als je zuvor. Mit dem im Tundra Express gefundenen experimentellen Energiekern könnte das gewagte Unterfangen schlussendlich doch noch gelingen. Vorerst soll sich jedoch Lt. David den Kern etwas genauer anschauen – man kann ja nie wissen.

Verlasst Sanctuary und geht zu der Energieversorgungsanlage vor den Toren der Stadt. Der alte Kern hat vorerst ausgedient: wechselt ihn aus und ersetzt ihn durch den neuen. Kaum ist die vielversprechende Energiequelle an ihrem rechtmäßigen Platz, wird das gesamte Gebiet von einer gewaltigen Explosion erschüttert. Lt. David ahnt Schlimmes, doch es ist bereits zu spät, das Unheil in vollem Gange.

Jack hat euch eine hinterlistige Falle gestellt, mit dem getürkten Energiekern die Schilde von Sanctuary außer Kraft gesetzt und augenblicklich den Angriff eingeleitet. Euer Funkgerät quillt über vor panischen Meldungen: Roland, Lilith und Scooter wollen die Stadt schleunigst in die Luft bringen, um sie vor den Angriffen zu schützen. Lauft deshalb zum Zentrum, wo Scooter dringend eure Hilfe benötigt.

Sanctuary in die Luft bringen

Ihr müsst zwei Triebwerkszünder an den Stellen aktivieren, an denen ihr im Zuge der Mission ---- Link ---- auch die Energiekerne eingesetzt habt. Sie sind rund um die Statue im Zentrum verteilt. Doch kaum ist dieses Problem gelöst, steht bereits das nächste auf der Matte: Roland steckt fest und kann das dringend benötigte Eridium nicht zu Lilith bringen. Geht deshalb zügig in seinen Unterschlupf: Er ist im oberen Stockwerk von Gesteinsbrocken eingeklemmt. Für Hilfe ist jedoch keine Zeit. Sammelt die fünf Eridium-Nuggets in unmittelbarer Nähe auf und bringt sie dem Rotschopf im Zentrum.

Lilith nutzt die Brocken, um die Stadt endlich in die Lüfte zu hieven. Mit einer Warnung auf den Lippen, die sich schnell als durchaus begründet herausstellt, startet sie ihre Show. Gleißendes Licht, tiefes Grollen und ein Blitz. Mehr bekommt ihr nicht mit. Plötzlich findet ihr euch einige Hundert Meter außerhalb Sanctuary und beobachtet mit offenem Mund, wie sich die Stadt dem Himmel nähert und plötzlich verschwindet. Eure Freundin hat euch versehentlich wegteleportiert. Hups. Zeit, wieder aus dem Salzsäulenzustand zu erwachen. Hier gibt es nichts mehr zu tun. Dreht euch um und reist nach Three Horns Divide.

Nach The Fridge begeben

Die Verräterin Angel nimmt Kontakt zu euch auf: nach The Fridge soll es gehen. Doch kann man ihr nach der Aktion gerade überhaupt noch trauen? Gegenfrage: Gibt es eine Alternative? Eben. Also schnappt euch ein Fahrzeug und düst zu den westlichen Kartenausgängen nach Three Horns Valley.

Folgt dem Straßenverlauf, nehmt auf halbem Weg die optionale Mission „Der Eismann kommt“ vom schwarzen Brett am Motel auf und fahrt bis zur Senke Richtung der kleinen Stadt im Wasser. Auf der rechten Seite an der Felswand seht ihr einen kleinen Pfad, der nach oben führt hier ist der Übergang zu The Fridge. Ein paar Banditen bewachen die Gegend. Keine große Sache. Aktiviert den Schalter und schließt die Mission ab.
Story-Mission: Abgehobene Action abgeschlossen!

Der Hebel setzt den an der Decke montierten Flammenwerfer in Aktion und bringt das Eis, das eben noch den Eingang versperrt hat, zum Schmelzen. Der Weg nach The Fridge ist frei. Auf geht’s.

Borderlands 2 - Vita Launch Trailer17 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: