Entwickler Gearbox, der vor wenigen Monaten Duke Nukem Forever fertigstellte und derzeit an Borderlands 2 arbeitet, ist strikt gegen "content dumping". Dahinter stecken quasi Inhalte, die ein Entwickler im Rahmen eines Spieles entwickelt und diese erst im nächsten Spiel und nicht im Vorgänger einsetzt.

Borderlands 2 - Gearbox ist gegen "content dumping"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 116/1251/125
Gearbox verspricht: Borderlands 2 wird frische Inhalte bieten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gearbox Softwares Marketing VP Steve Gibson erklärte gegenüber dem Branchenmagazin Develop Online: "Bei vielen Studios gibt es, so wie wir das nennen, content dumping. Die Leute entwickeln viele Extra-Inhalte für ihr erstes Spiel, packen diese dann auf einen Datenträger und fügen dem ursprünglichen Namen des Spieles eine 2 hinzu."

Gegenüber den Spielern sei das ein schlechter Service. Er betonte, dass man bei Borderlands 2 ein solches Vorgehen natürlich nicht nutze und man alles komplett neu entwickelt habe.

Für weitere Informationen über Borderlands 2, solltet ihr euch unsere Vorschau von der gamescom 2011 anschauen.

Borderlands 2 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 06. Mai 2014 für PlayStation Vita erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.