Entwickler Gearbox Software konnte mit Borderlands einen echten Hit landen und nicht nur die Herzen der Shooter-Fans erobern, sondern auch Rollenspieler beglücken. 87 Bazillionen Waffen sollen in Borderlands herumliegen, und die Sammelwut erhöht sich dadurch beträchtlich. Der Shooter baut auf ein Endzeitszenario auf, das an Fallout erinnert und großes Potential für ein MMO hätte.

Borderlands - Plant Gearbox ein MMO?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 44/731/73
Die Welt von Borderlands wäre für ein MMO wie gemacht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das könnte bei Gearbox nämlich in Planung sein, denn beim amerikanischen Patentamt ließen sie sich den Markennamen Borderworlds schützen. Zwar passierte das schon 2007, doch erst kürzlich wurde das Patent aktualisiert. Auch wenn keinerlei Informationen existieren, so lässt es sich vermuten, dass es sich um ein MMO im Borderlands-Universum handeln könnte. Aktuell sucht Gearbox neue Mitarbeiter für ein "streng geheimes Projekt".

Ein Borderlands 2 wäre nicht mehr streng geheim, da Gearbox' Mike Neumann einst bestätigte, dass der zweite Teil mit Sicherheit kommen wird. Publisher Take-Two erwartet sogar, dass Borderlands in Zukunft zu einem wichtigen Franchise werden könnte. Weitere Ableger wären also nicht unwahrscheinlich.

Borderlands ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 30. Oktober 2009 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.