Eine unglaubliche Anzahl an verschiedenen Waffen und Ausrüstungsgegenständen, eine weitläufige Welt auf einem fernen Planeten und das typische Diablo-Sammelfeeling: Das ist Borderlands, Gearbox Softwares jüngster Streich, der ab dem 23. Oktober 2009 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 die Regale unserer heimischen Händler zieren wird. Wie Randy Pitchford nun in einem Interview bekannt gegeben hat, ist die grafische Qualität der PC-Version um Längen besser als die der Konsolenableger. Glaubt man seinen Worten, so würde die PC-Grafik eine Konsole "zerstören".

Borderlands - PC-Grafik schlägt Konsolen-Versionen um Längen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 66/731/73
Der Comic-Look von Borderlands wird auf PC besser aussehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Pitchford hat aber jede Version seine Vorteile: Für die Konsolenversion spreche natürlich das gemütliche Sitzen auf der Couch im heimischen Wohnzimmer und die leichte Bedienung mit dem kabellosen Controller. Hinsichtlich der grafischen Qualität kommen Pixelfetischisten allerdings nicht an der PC-Version vorbei, die die Konsolenversionen mit entsprechender Hardwarepower um Längen schlägt. Darüber hinaus bietet die PC-Version mit Maus und Tastatur die beste Steuerungsmöglichkeit - laut Pitchford seit eh und je die beste Bedienung für einen Ego-Shooter.

Borderlands - Preview Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (5 Bilder)

Borderlands - Preview Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 68/731/73
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Borderlands ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 30. Oktober 2009 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.