Randy Pitchford ist CEO bei Gearbox, die gerade an Borderlands 3 sitzen. Natürlich ist ihm nicht entgangen, dass erzürnte Gamer auf Steam Review-Bombing betreiben, weil die Fortsetzung zunächst exklusiv im Epic Games Store landet. Doch das freut ihn sogar ein wenig.

Ironischerweise macht mich die Möglichkeit dieses Missbrauchs und der Fakt, dass Steam kein Interesse hat, das Problem zu korrigieren, ein wenig glücklich über die Entscheidung von 2k“, so Pitchford auf seinem Twitter-Kanal. „Vielleicht sollte ich auch die Stellung von Gearbox zur Veröffentlichung auf dieser Plattform noch einmal überdenken.“

Der falsche Weg

Kommt Borderlands 3 bei den Gamern nach dem Deal noch an?

Natürlich können und müssen sich die Communities aussprechen, wenn sie etwas stört. Spiele zu bombardieren, die damit im Grunde nichts zu tun haben, ist aber die falsche Entscheidung. Dadurch wird - wie wir hier sehen - die Entscheidung der Verantwortlichen nur noch gefestigt.

Borderlands ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 30. Oktober 2009 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.