Matthew Armstrong, der Schöpfer der beliebten Rollenspiel-Shooter-Reihe Borderlands, hat Entwickler Gearbox Software verlassen.

Borderlands - Borderlands-Schöpfer verlässt Gearbox

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 73/851/85
Wie wird die Borderlands-Zukunft ohne Schöpfer Matthew Armstrong aussehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das gab er über Twitter bekannt und meinte, dass sich Dinge nun einmal ändern und er nicht mehr länger bei Gearbox arbeite. Er werde Gearbox immer lieben, doch jetzt sei es an der Zeit für "Abenteuer".

Armstrong stellte gegenüber GameInformer klar, dass er Gearbox nicht wegen Ärger verlassen habe und er auch nicht gefeuert wurde. Er sei ein Erfinder und nun dazu bereit, etwas Neues zu machen. Und damit meine er nicht nur Neues nur für ihn, sondern Neues für alle.

Er glaube, dass Borderlands auch in Zukunft noch gut dastehen und großartig sein werde. Was all das für die Zukunft von Borderlands und Gearbox bedeutet, ob das einen größeren Einfluss auf die Marke haben wird, bleibt unklar und abzuwarten.

Momentan befindet sich bei dem Studio ein brandneues Borderlands in Entwicklung, das speziell für Xbox One und PlayStation 4 entwickelt wird. Anfang des Jahres noch hieß es, dass man ein Team für das Spiel zusammenstelle, wonach sich das Projekt also noch in einem sehr frühen Stadium befindet.

Gearbox-Chef Randy Pitchford betitelte das neue Borderlands als "das nächste große Spiel" der Reihe. Es könnte also Borderlands 3 sein.

Borderlands ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 30. Oktober 2009 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.