Als einer der erfolgreichsten Regisseure Hollywoods ist Steven Spielberg für seine Kreativität bekannt. Boom Blox ist für den Jurassic-Park Regisseur dennoch Neuland – an einem Videospiel hat er bislang noch nie gearbeitet. In Zusammenarbeit mit Electronic Arts soll das Klötzchenspiel mit frischem Spielkonzept und intuitiver Steuerung begeistern.

Spieler mit schwachen Nerven können wir übrigens beruhigen: Bei Boom Blox müsst ihr nicht vor weißen Haien davon schwimmen – auch Dinosaurier und Poltergeister sucht ihr vergeblich.

BOOM BLOX - The next "Block"buster - Trailer #2Ein weiteres Video

Spielprinzip: Die Vorrzüge der Wii

Stattdessen präsentiert uns EA ein buntes Knobelspiel, das auf die speziellen Vorzüge der Wii setzt. Grundsätzlich ist das Spiel in zwei Bereiche aufgeteilt. Bei den Herausforderungen warten verschiedene Klötzchenanordnungen darauf, von euch möglichst effektiv zerstört zu werden. Dazu agiert ihr auf unterschiedliche Art und Weise. Mal müsst ihr das Konstrukt wie beim klassischen Dosenwerfen dem Erdboden gleichmachen, mal gilt es gezielt einzelne Klötze zu entfernen und somit die Statik zu manipulieren.

BOOM BLOX - Verhilft Steven Spielbergs Mitarbeit dem Puzzlespiel zum großen Durchbruch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
Die Charaktere aus Boom Blox sind allesamt Blöcke!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Jede Herausforderung lässt sich mit einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille abschließen, je nachdem wie viele Versuche ihr benötigt, um das Ziel zu erreichen. Je besser ihr abschneidet, desto mehr Bonussteine und –gegenstände schaltet ihr frei, die ihr später im Leveleditor für eigene Konstruktionen verwenden könnt. Der Leveleditor erlaubt euch übrigens neben der freien Kreation eigener Gebilde auch die Bearbeitung der mitgelieferten Herausforderungen, so dass ihr diese um eigene Ideen ergänzen könnt.

Gute Übersicht, intuitive Steuerung

Eine Besonderheit von Boom Blox ist die Steuerung, die Gebrauch von den Bewegungssensoren der Wii macht. Zunächst einmal könnt ihr jedes Klötzchenkonstrukt mit gedrückter B-Taste frei drehen und somit von allen Seiten betrachten. Für Übersicht ist also stets gesorgt, was das Lösen der Rätsel sehr komfortabel gestaltet. Da das Spiel mit einer hervorragenden Physikengine ausgestattet ist, solltet ihr euch jede Handlung genau überlegen und sie sehr exakt ausführen.

BOOM BLOX - Verhilft Steven Spielbergs Mitarbeit dem Puzzlespiel zum großen Durchbruch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
Regisseur Steven Spielberg war an der Entwicklung des Spiels beteiligt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gilt es, einen Klötzchenturm mit einem Ball oder später einer Bowlingkugel und weiteren Wurfgeschossen zum Einsturz zu bringen, führt ihr eine intuitive Wurfbewegung mit der Wiimote aus. Dazu rotiert ihr die Konstruktion zunächst so, dass ihr anschließend den gewünschten Punkt per Zielcursor anvisieren könnt. Nun folgt die Wurfbewegung und schon könnt ihr die physikalisch korrekten Auswirkungen bestaunen. Ähnlich funktioniert das gezielte Entfernen von Steinen. Dazu wählt ihr einfach einen Stein, lasst einen Knopf gedrückt und zieht ihn dann vorsichtig mit einer entsprechenden Wiimote Bewegung aus dem Turm.

Effektvolle Kettenreaktionen

Das Salz in der Suppe sind die durchdachten Levelkonstruktionen und die Spezialsteine. So gibt es beispielsweise grüne Chemikalienblöcke, die effektvoll explodieren, sobald sie mit einem anderen Chemikalienblock in Verbindung gebracht werden. Rote Bombenblöcke explodieren dagegen unmittelbar, sobald ihr sie abwerft. Interessant sind auch die Blöcke, die sich auflösen, sobald ihr sie abwerft. Mit Hilfe dieser Spezialsteine bietet euch das Spiel sehr vielfältige und im späteren Spielverlauf auch fordernde Herausforderungen, die es mit möglichst wenigen Spielzügen zu bewältigen gibt. Spektakuläre Kettenreaktionen sind hier an der Tagesordnung.

BOOM BLOX - Verhilft Steven Spielbergs Mitarbeit dem Puzzlespiel zum großen Durchbruch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
Bringt ihr ein Konstrukt zum Einsturz, kommt die Physikengine zum Einsatz.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Abseits der Herausforderungen gibt es ein paar Abenteuer, die jeweils durch kurze Filmsequenzen eingeleitet werden. Hier erwarten euch sehr abstrakte Aufgabenstellungen. Bewegte Charaktere bringen ein wenig Leben in die Klötzchenkonstruktionen. So müsst ihr beispielsweise durch das Verschieben von Blöcken, einer kontinuierlich voranschreitenden Spielfigur den Weg bahnen und sie davor beschützen, in den Abgrund zu stürzen.

Auch mit Freunden unterhaltsam!

Neben den Einzelspielermodi, bietet Boom Blox auch einen Mehrspielermodus. Je nach Spielvariante dürft ihr euch hier gleichzeitig oder abwechselnd mit euren Freunden duellieren. So werft ihr beispielsweise abwechselnd auf die gleiche Blockkonstruktion und versucht jeweils den größtmöglichen Schaden anzurichten. Interessant ist auch die konventionelle Variante, in der die Spieler abwechselnd einen Block entfernen und dabei verhindern müssen, dass der Turm einstürzt.

BOOM BLOX - Verhilft Steven Spielbergs Mitarbeit dem Puzzlespiel zum großen Durchbruch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 3/71/7
Fette Explosionen sorgen für spektakuläre Einstürze.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grafisch präsentiert sich Boom Blox schlicht und solide. Die Framerate bleibt konstant und die Gebilde aus bunten Blöcken erfüllen ihren Zweck. Das Highlight des Spiels ist die akkurate Physikengine, die sämtliche Kollisionen und Explosionen glaubhaft darstellt. Rätsel für Rätsel ist es einfach spannend, die Auswirkungen der eigenen Handlung zu beobachten und die Gebilde mit maximaler Effektivität zum Einsturz zu bringen.