Für das PS4-Rollenspiel Bloodborne wurde der neue Patch 1.02 veröffentlicht, der sich einiger Probleme annimmt. Es ist dringend zu empfehlen, den gut 300 MB großen Patch zu installieren, um unter anderem den Fortschritts-Bug zu umgehen.

Bloodborne - Neuer Patch 1.02 behebt Probleme, verbessert aber nicht die Ladezeiten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 55/601/60
Beschreibung zu Screenshot #2534094
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn der tritt im Gebiet Verbotener Wald auf, wenn sich dort eine Multiplayer-Gruppe befindet und entweder die kleine nachhallende Glocke oder die finstere nachhallende Glocke geläutet wird. Dadurch kommt es unter Umständen vor, dass man einen wichtigen Gegenstand nicht erhält, mit dem man weiterkommt.

Außerdem behebt der Patch den Glitch, mit dem sich Items duplizieren lassen. Das ist natürlich nicht im Sinne der Entwickler, da das Spiel dadurch einfacher werden kann.

Anscheinend nicht angegangen werden mit dem Patch die häufig kritisierten Ladezeiten. Wenn man beispielsweise nach einem Tod weiterspielen möchte, dann beträgt die Ladezeit rund 40 Sekunden, bevor man wieder in die fiktive Stadt Yharnam entlassen wird.

Entwickler From Software bestätigte erst in der vergangenen Woche, dass der nächste Patch die Ladezeiten verbessern und außerdem Performance-Optimierungen enthalten wird. Aber das ist offensichtlich nicht der Fall. Wahrscheinlich wurde Patch 1.02 wegen dem Fortschritts-Bug schnellstmöglich veröffentlicht, so dass Patch 1.03 sich um die genannten Dinge kümmern dürfte.

Schaut euch doch unser Bloodborne Testtagebuch an.

Bloodborne ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.