Das exklusive PS4-Rollenspiel Bloodborne wird mit 30 fps (Bilder in der Sekunde) und in einer Auflösung von 1080p laufen. Das bestätigte Producer Masaaki Yamagiwa.

Bloodborne - Läuft mit 30 fps und 1080p

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 55/601/60
Bloodborne setzt, ebenso wie die vorherigen Rollenspiele des Studios, wieder auf 30 fps.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie PlayStation Lifestyle berichtet und dabei Yamagiwa zitiert, sollen 30 fps laut den Machern die beste Framerate für Actionspiele darstellen.

Kurz darauf meldete sich Yamagiwa nochmals via Twitter zu Wort und berichtigte, dass die 30 fps und 1080p aufgrund des Game-Designs verwendet werden. Er habe niemals gesagt, dass es die beste Wahl für Actionspiele sei.

So oder so, damit dürfte auch dieses Thema erledigt sein. Bereits bei Demon's Souls und Dark Souls setzte From Software auf 30 Bilder in der Sekunde.

Erscheinen wird Bloodborne am 6. Februar 2015 für Sonys Heimkonsole. Angesiedelt ist das Rollenspiel in der alten, vergessenen Stadt Yharnam, die für ein altes, mittelalterliches Heilmittel bekannt ist. Klar also, dass leidgeprüfte und hoffnungslose Menschen immer wieder den Weg in diese Stadt auf sich nahmen, um Hilfe zu suchen. Einer dieser Reisenden ist der Protagonist, der allerdings auf ein Yharnam trifft, das von einer endemischen Krankheit heimgesucht wurde.

Bloodborne soll zwar ein Gefühl der ständig drohenden Gefahr vermitteln und einige aus Demon's Souls bekannte Strategie-Elemente bieten. Gleichzeitig kommt im Vergleich zu Demon's Souls ein schnelleres, offensiveres und aktiveres Kampfsystem mit Nahkampfwaffen und Schusswaffen zum Tragen.

Bloodborne ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.