Mit dem Tod der bluthungrigen Bestie öffnet sich der rechte Ausgang in der Kathedrale, der zu einem Fahrstuhl führt. Betretet ihn und rollt während der Fahrt durch die offene Tür, an der ihr vorbeikommt. Folgt dem linearen Pfad ins obere Stockwerk der Kirche und ihr findet in einer Truhe eine Rune namens Formloser Odeon und bei einer Leiche den Boten-Urnentanz. Der Urnentanz ist ein Kostüm für eure Boten – spielerisch absolut unwichtig – der Formlose Odeon ist eine Rune, mit der ihr später einen Zusatzeffekt freischalten könnt, nämlich, dass ihr vier Silberkugeln mehr am Körper tragen könnt. Noch fehlt uns aber das Werkzeug dazu. Lasst euch dann nach unten fallen, heilt den Schaden zurück, ruft den Aufzug mit dem nebenstehenden Hebel noch einmal und fahrt dieses Mal richtig nach oben. Versucht nicht, in den Fahrstuhlschaft zu fallen, wenn der Aufzug nicht da ist - es sieht aus, als könne man hier landen, kann man aber nicht, man fällt einfach durch und stirbt.

Im Raum sitzt direkt rechts vor uns ein Mann in einem Rollstuhl und nimmt uns mit einem Maschinengewehr unter Beschuss. Wartet auf eine Ladepause, rennt in den Raum, rollt/springt auf den Schützen zu und erledigt ihn mit ein paar satten Schlägen. In der hier stehenden Truhe findet ihr gleich die nächste Rune, Kommunion, die euch eine Blutphiole mehr tragen lässt. Doch, wie gesagt, noch fehlt das Werkzeug.

Es führt nur ein Ausgang aus dem Raum, nämlich über eine schmale Brücke zu einem Turm, der sogenannten Wertstatt der Heilenden Kirche. In der oberen Etage stehen zwei Schützen und nehmen euch beim Überqueren aufs Korn, rennt also hinüber, bis ihr unter ihnen seid, und wehrt sogleich den Mob an Feinden ab, der sich nähert – nichts besonderes, aber ladet euch nicht zu viele auf einmal auf, sondern tötet sie methodisch nacheinander, erst die außen, dann die im Turm selbst. Vorsicht, direkt links hinter dem Eingang ist ein Feind und weiter links steht ein Schütze. In der Truhe befindet sich ein Blutfärbungsedelstein.

Bloodborne - The Hunt Begins - Trailer6 weitere Videos

Geht die Treppe vorsichtig hoch. In der nächsten Etage warten ein Schwertkämpfer und ein Rollstuhlfahrer mit MG. Lockt den Kämpfer auf die Treppe, tötet ihn, geht dann nach oben, rollt auf den Schützen zu und tötet auch ihn. Verlasst den Raum und tretet auf die Terrasse. Wenn ihr nach links geht, seht ihr einen der großen Feinde mit Ziegelstein, einen stehenden Schützen und einen im Rollstuhl. Besiegt sie nach dem üblichen Schema, passt aber auf, dass ihr nicht runterfallt. Wenn die Feinde fallen, achtet darauf, ob sie dabei sterben, denn sonst kommen sie unter Umständen die Treppe hinter euch wieder hochgelaufen und fallen euch in den Rücken. Bei einer Leiche auf der Terrasse findet ihr einmal Dickes Kaltblut (6).

Biegt um die Ecke und erklimmt die Leiter. Rechts davon findet ihr eine kryptische Nachricht und links der Leiter ein weiteres Dickes Kaltblut (6). Im Innern Befinden sich drei Feinde – zwei sitzen im Rollstuhl und benutzen Flammenwerfer, der dritte ist ein Nahkämpfer und steht links in den Rauchschwaden. Lasst euch in der Tür blicken, sodass der vordere der Rollstuhlfahrer euch folgt, lockt ihn nach draußen und erledigt ihn im Nahkampf, sobald er um die Ecke biegt. Der andere Fahrer rollt automatisch ein Stück weiter in den Raum hinein, lockt auch ihn raus, danach tötet ihr den Nahkämpfer. In der Truhe befindet sich das Strahlenschwert-Jägerabzeichen, das eine Waffe beim Traumhändler freischaltet, die vor allem für stärkebasierte Charaktere gut ist.

Geht nun wieder in die unterste Etage des Turms und umkreist ihn im Uhrzeigersinn. Im Uhrzeigersinn deshalb, weil ihr so eines der kleinen Biester findet, die Materialien zum Aufwerten fallenlassen. Es wird nach unten fallen bei der Flucht, aber da wollen wir eh auch hin, lasst euch vorsichtig hinterherfallen und tötet das Vieh. Betretet den Turm durch den einzigen Eingang. Ihr seht sehr viele lose Brettkonstruktionen unter euch, ihr müsst euch nun von einer zur anderen fallenlassen.

Überquert die schmale Holzbrücke vor euch und last euch am Ende nach rechts auf die nächste fallen. Dreht euch um, geht bis zum Ende, lasst euch auf die Plattform fallen. Dreht euch wieder um, geht über den Balken und lasst euch auf den Balken mit dem Item fallen – es ist ein Kostüm für eure Boten, diesmal gibt es stylische Zylinder für die kleinen. Von der erleuchteten Plattform direkt unter euch könnt ihr euch auf einen vorstehenden Balken mit einer Leiche fallenlassen, die ein Wissen des Verrückten bei sich trägt. Von hier ist es ein langer Fall und die Plattformen sind alle schwer zu erreichen. Wenn ihr genug Leben habt, ist es am besten, sich einfach auf die nächste Querbrücke fallenzulassen, aber das kostet eine Menge Gesundheit. Von da heißt es: hochheilen, nochmal nach links auf die Plattform springen bzw. rollen und von da auf den Boden.

Zu allem Überfluss wartet ein ziemlich starker Gegner, eine Art humanoide Wolfsbestie, die zudem sporadisch Feuermagie benutzt. Wenn sie das tut, weicht aus oder bringt rechtzeitig den im Raum befindlichen Schutthaufen zwischen euch und das Biest. Zwingt es in den Nahkampf und pariert seine Krallenangriffe, um es mit Eingeweide-Angriffen schnell zu töten. Es lässt die Rune Bestie fallen.

Öffnet die Tür und betretet die Gasse. Nehmt die erste Abzweigung links, die Treppen hinunter, tötet hinter der Ecke die zwei Krähen und nehmt der Leiche den Knittrigen Yharnam-Hut und die Verschwitzten Kleider ab. Folgt der Gasse bis zur Kreuzung, Ein Hund wird euch von vorne angreifen und von euch kaltgestellt. Rechts steht ein Gegner mit dem Rücken zu euch, bevor ihr den aber tötet, geht in der Gasse zurück und ihr trefft auf eine Patrouille, einen Hund und zwei normale Gegner, schaltet sie aus.

Zurück zur Kreuzung. Der Gegner mit dem Rücken zu euch (er trägt einen Sack, diese Feinde werden oft Todeshüter, Death Keeper oder Death Dealer genannt. Wir bleiben bei Todeshüter von nun an.) ist stark und kann sich mit Magie verzaubern, damit seine Angriffe sehr, sehr viel Schaden anrichten – vorsicht, wenn er rot leuchtet. Wenn ihr es nicht schafft, ihn mit einem Rückangriff zu überraschen, lockt ihr zurück in die Gasse und benutzt nur sporadische Angriffe, während ihr ihm ausweicht. Er ist schwer, aber nicht unbesiegbar. Wundert euch nicht: Wenn ihr das erste Mal von einem Todeshüter besiegt werdet, gibt es eine Sequenz, wie ihr in das unsichtbare Dorf Yahar'gul gebracht und ins Gefängnis geworfen werdet. Von hier müsst ihr eine Laterne finden und euch wieder wegteleportieren.

Wenn er tot ist, überquert die Straße, an der er stand – vorsicht, hier ist eine weitere Zwei-Mann-Patrouille unterwegs. Sammelt das Wissen des Verrückten von der Leiche. Geht nach links und dreht euch nach rechts, sodass ihr eine kleine Treppe hinunterguckt. Unten ist ein sehr unangenehmer Gegner, ein Brainsucker (er ist in Kelch-Dungeons sogar ein Miniboss). Der Kerl hat zwei Angriffe, die in Kombination ekelhaft sind: Er feuert ein magisches Geschoss, das euch eine Weile lähmt, wenn es trifft. Dann rennt er auf euch zu, versucht, euch zu packen, und wenn das gelingt, folgt ein sehr schädigender Angriff, der zu allem Überfluss auch noch Einsicht abzieht. Am besten, ihr weicht den Geschossen per Rolle aus und geht dann in den Angriff über, damit er nicht saugen kann. Er bewacht einen qualitativ hochwertigen Feuer-Blutedelstein.

Dreht euch um, geht geradeaus und ihr kommt zu einem Fahrstuhl. Fahrt nach oben und ihr gelangt zu einer Kante, bei einer Leiche findet ihr ein Dickes Kaltblut (6). Lasst euch nun fallen und öffnet mit dem Hebel das Tor vor euch – wenn ihr nun die lange Treppe vor euch nach unten geht, gelangt ihr direkt wieder zur Kathedrale und habt somit die Abkürzung, die euch erlaubt, immer wieder relativ schnell zum nächsten Boss zu gelangen. Falls ihr den Schlüssel für die Abkürzung gekauft habt, seid ihr wahrscheinlich schon wesentlich früher hier gelandet.

Den Boss erreicht ihr von der Kathedrale aus gesehen am schnellsten so: Geht von der Laterne geradeaus und verlasst so die Kirche. Hinter der Kutsche ist ein einzelner Priester mit Stab, links der Treppe eine einzelne Krähe, rechts des Priesters in einer Nische entweder ein Schwarm Krähen oder später ein Todeshüter. Geht die Treppe hoch, tötet die beiden Priester und durch das geöffnete Tor. Nehmt die Treppe nach oben, direkt vor euch, und biegt links auf die schmale Treppe. Auf ihr steht ein Priester mit einer Sense. Ignoriert ihn, wartet stattdessen auf die anderen beiden Priester, die herunterkommen werden. Tötet sie. Nähert euch dann langsam dem Priester mit der Sense. Er wird vorwärts gehen und nach links abbiegen.

Geht nun nach oben und biegt direkt nach rechts ab und geht die Treppe hoch – ignoriert die Priester und den Giganten links. Geht nun die Treppen vor euch hoch und tötet hier die beiden Priester, die mit Kreuzen kämpfen. Abgesehen davon, dass sie einen Statuseffekt verursachen können, der sehr unangenehm ist, bekämpft ihr sie ganz normal. Öffnet nun die Pforte vor euch, folgt der Treppe nach oben und stellt euch Vikarin Amelia.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: