Der Weg nach dem Öffnen der Pforte ist linear und führt euch schnurstracks zur Oedon-Kapelle. Zwei Anmerkungen: Durch den Sieg über Pater Gascoine könnt ihr, wenn ihr in den Traum des Jägers zurückkehrt und 10 Einsicht habt das Rüstungsset von Gascoine für Einsicht erwerben.

Zweitens: Wenn ihr später zum Friedhof zurückkehrt, könnt ihr hier Zeuge eines Kampfes werden. Die beiden Kämpfenden sind Eileen die Krähe und der Jäger Henryk. Henryk ist euch feindlich gesonnen, immer, er ist der etwas heller gekleidete Kämpfer. Eileen könnt ihr auch an anderen Stellen des Spiels treffen, zumindest theoretisch. Wenn sie hier (oder sonstwo) stirbt, lässt sie das Krähen-Jägerabzeichen fallen, mit dem ihr Eileens Waffe und Set beim Händler im Traum des Jägers kaufen. So verpasst ihr allerdings die Chance, später dem Bündnis beizutreten, dem Eileen vorsteht. Versucht also gegebenenfalls, sie zu retten. Solange die beiden (oder nur noch Henryk) in der Nähe sind, ist die Laterne auf dem Friedhof nicht per Schnellreise erreichbar.

Zurück zur Kapelle. Geht vom Friedhof aus nach oben, wo ihr das Tor mithilfe des eben erkämpften Schlüssels öffnet. Es geht die Treppe nach oben, rechts um die Ecke und durch den kleinen Durchgang in ein Gemäuer. Erklimmt die Leiter in der Ecke und ihr landet in einer Bibliothek. Abgesehen von einem Dokument auf dem Tisch über die Byrgenwerth-Spinne steht hier eine Truhe in der Ecke – von denen sieht man nicht viele in Bloodborne. In dieser findet ihr ein sehr wichtiges Item: das Blutedelstein-Werkstatt-Werkzeug. Damit könnt ihr im Traum des Jägers Blutedelsteine in Waffen einsetzen und ihnen so Zusatzeffekte verleihen. Blutedelsteine werdet ihr von nun an öfter finden und von Feinden erbeuten.

Bloodborne - The Hunt Begins - Trailer6 weitere Videos

Wenn ihr die Wendeltreppe nebenan nach oben geht, landet ihr im sogenannten Kathedralenbezirk, der eigentlich nur so eine Art Übergang zu Alt-Yharnam und in andere Bezirke ist. In der Kapelle sitzt rechts von euch ein NPC, der die Kirche hier verwaltet. Er bittet uns nach mehreren Gesprächen, etwaige Überlebende zur Kirche zu schicken. Beispiele wären die Frau, die am Eingang zur Kanalisation wohnt, oder Gascoines Tochter Viola, falls sie sich nicht schon verzogen hat (wenn ihr ihr die Nachricht vom Tod ihrer Eltern schon überbracht habt). Hier ist auch eine Laterne und somit ein neuer Checkpoint.

Aus der Kirche gibt es zwei Ausgänge: einen geradezu und rechts vor euch und einen auf der linken Seite. Der geradeaus führt später zu einer Abkürzung, die recht fix zum nächsten nicht-optionalen Boss führt. Den heben wir uns aber noch eine Weile auf. Stattdessen verlassen wir die Kapelle nach links und gelangen auf einen kleinen Friedhof mit einem Brunnen in der Mitte. Hier patrouillieren zwei Priester mit Laternen und Stäben. Wartet entweder, bis der linke sich verzogen hat und tötet den rechten, oder, wenn ihr schnell genug seid, könnt ihr auch den linken zuerst schnell töten. Rechts auf dem Friedhof geht es eine Treppe hoch zu einer großen Wendeltreppe mit einem Giganten – hier gehen wir noch nicht hin, es sei denn, ihr habt kein Interesse am folgenden Gebiet und bereits für 10000 Blutechos den Schlüssel für das Tor beim Händler im Traum des Jägers gekauft.

Das sollte vielleicht nochmal deutlichgemacht werden: Der nächste Abschnitt inklusive dem nächsten Boss ist völlig optional. Sofern ihr euch 10000 Seelen zusammenspart, was nicht schwer ist, könnt ihr schnurstracks zum nächsten zwingend erforderlichen Boss marschieren. Lest dazu in der Lösung einfach nach dem nächsten Boss weiter.

Stattdessen nehmen wir die Treppe links nach unten vom Friedhof. Falls ihr ihn noch nicht erledigt habt, steht hier einer der beiden Priester von eben. Folgt den Treppen weiter nach unten und ihr gelangt auf einen Platz vor einem Mausoleum. Hier ist ein kleiner Mob aus normalen Feinden und einem Hund. Ignoriert das Mausoleum zunächst, plündert auf der rechten Seite die Leiche und geht links des Mausoleums die Treppe hoch – euch werden zwei Hunde entgegenkommen und auf dem Weg nach oben müsst ihr den Kugeln des hier stehenden Schützen ausweichen. Betretet rechts hinter dem Schützen die obere Etage des Mausoleums.

Bevor ihr den Schalter rechts von euch aktiviert, verlasst ihr das Mausoleum wieder auf der anderen Seite und folgt der Treppe hier nach unten. Hier trefft ihr eine der wenigen Figuren im Spiel, die euch nicht feindlich gesinnt ist. Bejaht die Frage nach der Kooperation und ihr lernt eine Geste, danach könnt ihr euch über andere Themen unterhalten.

Nun zurück zum Schalter, benutzt ihn und unter euch im Mausoleum fährt der Sarkophag nach hinten und gibt einen Geheimgang frei. Sammelt links das Item, lasst euch dann nach unten fallen, tötet den Feind (steht in einer Ecke / hinter ein paar Säulen, ihr könnt ihn auch ignorieren) und nehmt dann den Gang unter dem Sarkophag. Nehmt den rechten Ausgang aus dem Saal, die Wendeltreppe nach unten und seid sehr vorsichtig – im nächsten Raum wartet eine der berüchtigten und euch mittlerweile bekannten Wolfsbestien auf euch. Zum Glück ist diese hier einzeln und der Raum recht groß, also bleibt mobil und alles sollte ok sein.

Geht die Holztreppe nach unten. Rutscht hier die Leiter hinab und geht die Treppe nach oben, um die Leiche zu plündern, dann geht ihr alle Treppen hinab, den Durchgang hindurch und findet im Saal eine Laterne, die ihr entzündet. Durch diesen Checkpoint könnt ihr theoretisch gut die oben befindliche Wolfsbestie farmen für Blutechos und Blutsteine. Links der Laterne ist ein hölzernes Tor, das ihr öffnet. Willkommen in Alt-Yharnam.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: