Weiter geht es nun am linken Vorsprung des Areals entlang in Richtung einer Brücke. Vorsicht: Hinter dem Vorsprung wartet eine Hexe mit einem Brandstab! Lockt sie deshalb vorsichtig bis zurück auf sicheren Boden und erledigt sie dort, da ihr auf dem Vorsprung Gefahr lauft, in den Abgrund zu fallen. Sammelt die 8 Knochenmarkasche rechts von der Brücke auf und bereitet euch auf einen Kampf gegen den Steinriesen auf der anderen Seite der Brücke vor – er ist genauso lästig wie vorhin.

In der Scheune verstecken sich links und rechts neben dem Eingang zwei Hexen. Besiegt sie und lauft dann langsam geradeaus, bis euch ein Hund entgegenstürmt, den ihr, da er alleine ist, recht locker erledigen könnt. Am Ende des Scheunenganges wartet eine Leiter, die auf das obere Stockwerk führt. Klettert hinauf und biegt nach rechts hinten ab. Balanciert vorsichtig über die Planken bis auf die andere Seite. Im darauffolgenden Raum befindet sich rechts hinter dem Tisch ein Stadtbewohner im Rollstuhl, erfahrungsgemäß mit schlagkräftigen Schusswaffen – rennt also in den Raum hinein und legt ihn direkt um, bevor er überhaupt dazu kommen kann, die Waffen zu zücken. Schnappt euch nun von den beiden Leichen den Experten-Blutedelstein (1) und ein weiteres Wissen des Verrückten.

Geht jetzt zurück zum großen Raum, den ihr über die Leiter betreten habt, und nehmt den blutunterlaufenen Augapfel von der Leiche links auf. Rechts taucht möglicherweise ein kleines Viech auf, das Blutsteinscherben fallen lässt – rennt hin und erlegt es, bevor es verschwindet.

Bloodborne - The Hunt Begins - Trailer6 weitere Videos

Der Weg führt nun wieder nach draußen, auf ein großes Häuserdach. Ihr müsst nun am engen Rand des Daches entlanglaufen – dort wartet allerdings im Hinterhalt eine Hammerhexe. Lockt sie zurück auf das große Dach und erledigt sie dort, ohne Gefahr zu laufen, hinabzustürzen. Der Dächerrand bringt euch schließlich zu einem Bereich mit einem weiteren Steinriesen und einer Brandstabhexe. Lockt den Steinriesen am besten wie die Hammerhexe zuvor zurück zum großen Dach, um ihn von der Hexe mit dem Brandstab zu isolieren, und schaltet ihn aus. Nun könnt ihr die Hexe erledigen und euch den Kaltbluttau schnappen, der bei den Grabsteinen herumliegt. Hinter dem Lagerfeuer will euch eine weitere Hexe überraschen; verderbt ihr den Spaß und eliminiert dabei auch gleich den Hund und die zweite Hexe, die erneut mit Molotow-Cocktails um sich wirft. Verderbt auch der nächsten Hexe, die sich im anliegenden Gebäude verschanzt, die Überraschung und besiegt sie.

Die Treppe führt hinunter in ein großes Gebiet mit zwei augenscheinlich starken Gegnern mit mächtigen Äxten. Greift diese noch nicht an, sondern lauft, sobald ihr unbeobachtet seid, direkt nach links zum Gatter und betätigt den Schalter. Damit habt ihr eine bequeme Abkürzung aktiviert und könnt euch unnötige Umwege ersparen. Zum jetzigen Zeitpunkt solltet ihr seit der letzten Laterne knapp 15.000 Blutechos gesammelt haben. Hier bietet es sich an, den sowieso schon freigelegten Weg zur Laterne zu gehen und die Blutechos auszugeben, zum Beispiel für Heilung oder Aufleveln.
Vom Tor aus, das ihr nun geöffnet habt, geht es nun in einen größeren offenen Bereich mit den bereits erwähnten zwei Giganten, die mit Äxten herumstreifen. Diese sehen allerdings gefährlicher aus als sie sind und können wie die Steinriesen recht unkompliziert mit der Schusswaffe gekontert werden. Zudem besitzen sie nicht sonderlich viele Lebenspunkte. Ihr solltet euch dennoch einen nach dem anderen vornehmen und nicht das Risiko eingehen, bei einem offenen Kampf zwischen die Äxte zu geraten. Da jeder Gigant knapp 2.500 Blutechos wert ist, ist dies auch ein guter Ort zum Grinden.

Habt ihr beide Giganten erledigt, könnt ihr direkt geradeaus gehen bis zum anderen Ende des Bereiches. Hier erwartet euch eine große Gruppe mutierter Hunde, die euch schnell zerfetzen, wenn ihr nicht vorsichtig seid – werft also 1-2 Molotows in das Gemenge oder lockt die Biester einzeln bzw. zu zweit heraus. Dies kann durchaus schwierig werden, bereitet euch also schon mal darauf vor, im Notfall die Flucht ergreifen zu müssen. Ihr könnt euch das lästige Prozedere allerdings auch komplett sparen und einfach an den Hunden vorbeirennen, um euch die Rune See in der Sackgasse zu schnappen – dabei werdet ihr wahrscheinlich sterben, also nehmt nicht zu viele Echos mit in den Suizid. Die Rune behaltet ihr trotzdem und da es dort hinten sonst nichts zu erkunden gibt, ist dieser Weg für alle empfehlenswert, die keine Lust haben, die nervenden Hunde zu erledigen.

Vom Eingang des Gebietes aus geht es nun nach links weiter und den Hügel hinauf. Rechts seht ihr einen weiteren Axtgiganten, der eine Truhe mit 1 Rasendes Kaltblut (7) bewacht. Ignoriert ihn zunächst und wendet euch stattdessen den beiden Hexen zu, die auf euch zulaufen. Erledigt sie so wie die anderen Hexen zuvor und kümmert euch danach erst um den Axtgiganten. Nehmt den Blutstein aus der Truhe und lauft weiter den Hügel hinauf, bis es in ein kleines Gebäude geht. Hier erwartet euch eine weitere Molotow-Hexe, die aber kein Problem darstellen sollte. Innerhalb des Gebäudes führt nun eine kleine Treppe nach unten zum nächsten Boss, den Hemwick-Hexen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: