Nach all den Mühen und Anstrengungen von Dutzenden Spielstunden habt ihr es nun bis zum finalen Bosskampf geschafft. Ihr habt euch dafür entschieden, im Traum zu verweilen und euer Leben nicht einzureichen – und müsst dafür nun Gehrman, den ersten Jäger, töten. Dieser Bosskampf ist nicht nur durch seine melancholische Musikuntermalung und den märchenhaften Schauplatz großartig inszeniert, er ist gleichzeitig auch einer der schwersten Kämpfe im ganzen Spiel. Quasi das perfekte Ende einer langen Reise. Aber bis zu den Credits ist es noch ein langer Weg – macht euch bereit.

Gehrman ist, wie es sich für einen Jäger gehört, ein menschlicher Gegner mit geringen arkanen Fähigkeiten. Er verwendet im Kampf die Waffe Begräbnisklinge, die er immer wieder hin und her transformiert; in der normalen Variante sind dies zwei kurze Klingen, in der transformierten Form ist es eine lange und schwere Sense. Dazu trägt er eine Schusswaffe ähnlich Ludwigs Gewehr und eine weitere Pistole, die er jedoch erst später im Kampf verwendet. Die größte Gefahr geht aber selbstverständlich von der Begräbnisklinge aus, mit der Gehrman verheerende Combos ausführt.

Zunächst gilt es, sich mit der Arena vertraut zu machen. Der Kampf findet auf einem Hügel statt, der von unzähligen leuchtenden Blumen bedeckt ist. Zwischendrin stehen einige Grabsteine und –kreuze herum, die ihr als Deckung nutzen könnt und sollt, allerdings dabei bedenken müsst, dass Gehrman diese später im Kampf zerstören kann. Dank der Weitläufigkeit der Arena habt ihr jederzeit mehr als genug Platz, euch auf die gegenüberliegende Seite zurückzuziehen – sei es zum Heilen oder zum Einsatz anderer nützlicher Gegenstände. Blitz- oder Feuerpapier kann in diesem Kampf sehr helfen.

Bloodborne - The Hunt Begins - Trailer6 weitere Videos

Schauen wir uns nun Gehrmans Verhaltensmuster genauer an. Generell ist er kein schneller Gegner – die meiste Zeit über „geht“ er geradezu durch die Arena, langsam und behäbig, und lässt euch dabei mehr als genug Zeit zum Heilen und Nachdenken. Sobald ihr ihm allerdings zu nahe kommt, setzt er zum Angriff an. Er ist im Nahkampf wahnsinnig schnell und beherrscht einige mehrstufige Combos, aus denen es kaum ein Entrinnen gibt – diese Combos sind zudem unheimlich stark und können euch bei niedriger Lebensleiste schnell zum Verhängnis werden. Daher solltet ihr eure Gesundheit mindestens auf einem sehr hohen Level halten, um nicht unglücklich das Zeitliche zu segnen. Da der Bosskampf ohnehin im Traum des Jägers stattfindet, könnt ihr danach und davor Phiolen nachkaufen.

Ihr könnt und müsst euch im Kampf darauf verlassen, dass Gehrman kaum einen Schlag durchführt, ohne nicht gleich einen zweiten oder dritten nachzusetzen. Nahezu alle seiner Angriffe sind Combos. Zu den gefährlichsten zählen ein Sprunghieb mit anschließendem Schlitzangriff sowie ein kurz aufgeladener Schlag, dem sofort ein zweiter folgt. Beide kündigen sich durch eine Aufladung an, wobei der Sprunghieb deutlich kürzer aufgeladen wird als der Schlag – hier ist es wichtig, die Distanz zu Gehrman richtig einzuschätzen, und im richtigen Moment zurückzuweichen oder sich wegzurollen. Ihr könnt beide Aufladungen mit einem gut getimten Gegenschlag verhindern, das ist aber schwierig und ihr solltet dabei absolut sicher im Timing sein, da ihr sonst unweigerlich in seine Combo gelangt.

Sobald Gehrman seine Sense zu den Kurzklingen zurück transformiert, ändert sich seine Combos. Anstelle von 2-3 aneinandergereihten reichweitenstarken Hieben folgen nun 5-6 schnelle Schlitzer hintereinander, oft wird die Combo noch mit einer Projektilsalve aus dem Gewehr abgeschlossen. Das geht alles wahnsinnig schnell und es gibt nahezu kein Entkommen, weicht also rechtzeitig aus.

So viel zum Überleben. Doch wie könnt ihr ihn nun selbst treffen, ohne dabei gleich draufzugehen?

Die Antwort: Ihr müsst ihn selbst in eine eigene Combo zwingen – zumindest dann, wenn ihr eine schnelle Waffe wie Ludwigs Schwert oder den Tonitrus nutzt. Es gibt zwei Gelegenheiten, zu denen ihr Gehrman vergleichsweise sicher treffen könnt. Einerseits, indem ihr seine Aufladephase für den Sprunghieb unterbrecht (siehe oben) – das ist nicht ganz einfach, wenn ihr den Dreh aber raus habt, könnt ihr ihm damit locker 3-4 Schläge zufügen, bevor er zum Ausweichen kommt. Andererseits, nachdem er gerade den letzten Schlag einer Combo ausgeführt hat. Auch hierfür ist ein gutes Auge absolute Pflicht, denn ihr müsst genau einschätzen können, wie viele Schläge welche Combo dauert und dann rechtzeitig zum letzten Schlag auf ihn zurollen und angreifen. Auch das ist nicht einfach.

Aber ein einfacher finaler Bosskampf wäre ja auch langweilig – und mit ein bisschen Beobachtung schafft ihr es schnell, seine Angriffe genauer zu studieren. Außerdem ist es gerade in der ersten Phase des Kampfes noch relativ einfach, Gehrman Schaden zuzufügen; das wird bald ganz anders.

Habt ihr seine Gesundheitsleiste auf etwa zwei Drittel geleert, transformiert er seine Sense zu den erwähnten Kurzklingen. Hier wird es ungleich schwerer, ihn zu treffen, da er hier wesentlich agiler ist und öfter zurückweicht. Die perfekte Gelegenheit zum Gegenschlag ist in dieser Phase der Moment, in dem er seine Schusswaffe abfeuert, also am Ende einer schnellen Angriffskette. Rollt euch unter den Projektilen hindurch und schlagt auf ihn ein, was das Zeug hält – 2-3 Schläge sollten drin sein.

Ihr könnt euch den Kampf ein wenig erleichtern, indem ihr Gehrman mit euren Angriffen gegen den Rand er Arena drängt. Hier hat er keine Chance zum Ausweichen, sodass ihr eure volle Ausdauer in eigene Angriffe investieren könnt. Klotzt ihr fleißig drauf, könnt ihr ihm so mächtig was reindrücken!

Sobald ihr seine Lebensleiste auf etwa die Hälfte gesenkt habt, beginnt die dritte und schwierigste Phase des Kampfes, da er nun bläulich glüht und enorm an Agilität hinzugewonnen hat. Nutzt die Zeit, in der er sich selbst „transformiert“, und schlagt einige Male auf ihn ein, bis der Vorgang abgeschlossen ist – zieht euch dann sofort wieder zurück. Ab jetzt wird es noch anspruchsvoller.

Anders als in den ersten beiden Phasen könnt ihr Gehrman nun nicht mehr in einer eigenen Combo festnageln, und auch Kontern ist ab sofort nicht mehr möglich. Zudem kann er sich nun auf kurze Distanzen teleportieren und er gewinnt einige extrem gefährliche Aktionen hinzu. Eine davon ist ein Sprung, nach dem er in der Luft schwebt und einige kräftige Windstöße auf euch herbeizaubert – die sind wahnsinnig stark und können euch sofort töten! Weicht ihnen aus, indem ihr mehrfach nach hinten springt – hört notfalls auf, ihn anzuvisieren, und rennt weit genug davon, um sicher zu sein.
Doch damit nicht genug. Ebenfalls hinzugekommen ist eine reichweitenstarke Aura-Explosion. Ihr erkennt diese daran, dass Gehrman sich nicht mehr bewegt und ein „Aufladegeräusch“ ertönt. Das ist euer Zeichen, schleunigst die Beine in die Hand zu nehmen und ausreichend Abstand aufzubauen.

Auch das ist noch nicht alles, denn obendrein nutzt Gehrman ab der dritten Phase gelegentlich seine zweite Schusswaffe, die Pistole. Diese verschießt zwar nur ein einziges Projektil, das lässt auch allerdings in jedem Fall taumeln und gibt Gehrman somit die Chance für einen Eingeweide-Angriff. Ihr könnt euch vorstellen, wie viel Schaden dieser anrichten würde – unbedingt, unbedingt ausweichen.

Es ist durchaus anspruchsvoll, Gehrman in dieser letzten Kampfphase Schaden zuzufügen, aber im Prinzip funktioniert es genauso wie zuvor auch – mit dem kleinen Unterschied, dass ihr eure Combos nach wenigen Schlägen abbrechen solltet, da er von ihnen nicht mehr weggestoßen wird.

Es ist völlig logisch und selbstverständlich, dass ihr den Endboss des Spiels nicht auf den ersten oder zweiten Anlauf bezwingen können werdet. Nehmt euch die Zeit, sein Verhaltensmuster genauer zu analysieren, und konzentriert euch stets auf korrekt getimtes Ausweichen, denn kein Bosskampf hat eigene Fehler zuvor so sehr bestraft wie dieser. Seid ihr mit Kopf und Körper bei der Sache, habt ihr den Dreh jedoch bald raus – und dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ihr Gehrman erledigt.

Belohnung

Je nachdem, welches Spielende ihr gewählt habt, erhaltet ihr nach dem Kampf gegen Gehrman 128.000 Blutechos und das alte Jägerabzeichen – oder nur das Abzeichen. In ersterem Fall ist das Spiel damit abgeschlossen und nach der Epilog-Szene und den Credits wird automatisch New Game + gestartet. In letzterem Fall hingegen habt ihr das geheime Spielende gewählt (drei Drittel einer Nabelschnur verwendet) und müsst direkt im Anschluss gegen den geheimen Boss (Präsenz des Mondes) antreten. Wie ihr diesen erlegt, erfahrt ihr auf der nächsten Seite unserer Komplettlösung.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: