In diesem Bosskampf tretet ihr nicht nur gegen einen, sondern gleich gegen zwei Bossgegner auf einmal an – macht euch allerdings keine großen Sorgen, denn dieser Kampf ist erstaunlich simpel, vor allem im Vergleich zum vorherigen Gefecht mit der Vikarin Amelia. Der Trick ist es, die Viecher, die die Hexen beschwören, einfach gekonnt zu ignorieren und zu umgehen. Aber alles der Reihe nach.

Betretet ihr die Arena, findet ihr zunächst gar keinen Bossgegner vor, sondern lediglich eine Art Aschemonster mit einer Sichel. Unterschätzt das Biest allerdings bloß nicht, sondern geht überlegt vor, da ihr euch bei mangelnder Konzentration oder Geduld schnell in einer Treffercombo verfangt – und dann ist der „Gestorben“-Schriftzug nur noch wenige Sekunden entfernt. Die Aschemonster bewegen sich die meiste Zeit über zwar recht träge, teilen aber enorm aus und sind vor allem in der Lage, mehrere Angriffe zu einer verheerenden Combo aneinanderzureihen, aus der ihr nur schwer entkommen könnt. Am sichersten fahrt ihr, indem ihr einem Angriff des Monsters ausweicht und anschließend vorsichtig 1-2 Mal zuschlagt. Danach wieder ausweichen und das Ganze von vorne.

Soweit zumindest in der Theorie, in der Praxis ist dieses auf Dauer anstrengende Prozedere aber gar nicht nötig. Denn der eigentliche Bossgegner sind zwei alte, gebuckelte Hexen, die sich unsichtbar machen und selbst (anfangs) gar keinen Schaden bei euch anrichten können. Stattdessen geht ihre Gefahr davon aus, dass sie die eingangs erwähnten Aschemonster beschwören – zunächst nur eines, dann zwei, dann drei und später gar vier bis fünf. Tötet ihr eines davon, wird recht bald bereits ein neues als Ersatz heraufbeschworen.

Bloodborne - The Hunt Begins - Trailer6 weitere Videos

Der Trick ist es also, die Aschemonster zu umgehen und sich stattdessen komplett auf das Besiegen der Hexen zu konzentrieren. Dies gelingt am einfachsten, indem ihr im Kreis in der Arena herumlauft und die Aschemonster auf eine Ecke des Raumes zieht, so weit von der Hexe entfernt wie möglich. Dann wiederum ist der Platz frei und ihr könnt ordentlich auf die Hexe einschlagen – etwa 2-4 Mal, dann teleportiert sie sich fort und verschwindet vorerst.

Ihr erkennt die Hexen einerseits ab und zu an einer rot leuchtenden Laterne, andererseits materialisieren sie sich automatisch, sobald ihr in ihre Nähe kommt. Seht ihr also gerade keine Hexe, grast einfach den Raum ab, bis ihr eine entdeckt; dies sollte in der Regel recht fix vonstattengehen.

Obgleich zwei unterschiedliche Hexen in der Arena herumwandern, seht ihr zunächst nur die Lebensleiste einer einzigen – das bedeutet jedoch nicht, dass ihr die andere nicht auch verletzen könnt. Die zweite steckt genauso viel Schaden ein wie die andere, ihre Lebensleiste wird jedoch erst offenbart, nachdem ihr die erste getötet habt. Ist das geschehen, gilt es, auch die zweite so schnell wie möglich niederzuringen, da die andere Hexe sonst mit 50% ihrer Ursprungs-Lebenspunkte wieder aufersteht.

Um das zu vermeiden, lohnt es sich, die Lebenspunkte beider Hexen zunächst auf ein Minimum zu bringen und dann beide kurz nacheinander zu erledigen. In dieser Phase des Kampfes beherrschen die Hexen allerdings einen starken Aurazauber, bei dem die Erde um sie kurz erschüttert wird; dies richtet enormen Schaden an. Achtet also darauf, rechtzeitig nach hinten auszuweichen, danach – direkt nach dem Zauber - könnt ihr jedoch problemlos zuschlagen.

Während des ganzen Kampfes gegen die Hexen dürft ihr auf keinen Fall die Aschemonster aus den Augen verlieren! Werdet ihr von einem Monster von hinten erwischt, während ihr gerade auf eine Hexe eingeschlagen habt, ist das je nach Angriff des Monsters ein fast schon sicherer Bildschirmtod.

Fast alles in diesem Bosskampf hängt davon ab, wie geübt ihr im Ausweichen, im Hin- und Herrennen zwischen Gegnern und im Einschätzen von Entfernungen seid. Beherrscht ihr das A und O der Agilität einigermaßen, dann solltet ihr ein leichtes Spiel mit den Hexen haben. Erwartet jedoch nicht, dass ab hier alle Bosskämpfe einfacher werden – die Hexen entsprechen quasi der Ruhe vor dem Sturm…

Belohnung

Für den Sieg über die Hexen erhaltet ihr 11.800 Blutechos. Ihr könnt, wie gewohnt, in der ehemaligen Arena eine neue Reisepunkt-Laterne entzünden und von dort aus zurück zum Traum des Jägers reisen. Vergesst nicht, vorher durch die Tür die Treppe hinunter zu einem kleinen Tisch zu laufen, da ihr dort das Runen-Werkstatt-Werkzeug findet. Dieses praktische Ding erlaubt es euch fortan, Runen zu verwenden, welche euch wiederum permanente Status-Buffs und andere Effekte verleihen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: