Entwickler From Software arbeitet momentan an einem Patch für das ab sofort erhältliche Rollenspiel Bloodborne, mit dem man die Ladezeiten verbessern möchte.

Bloodborne - Kommender Patch soll Ladezeiten verbessern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 54/601/60
Die Ladezeiten sind teilweise ein wenig frustrierend. Nicht gerade schön, wenn man regelmäßig das Zeitliche segnet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn die sind alles andere als zufriedenstellend und werden am häufigsten kritisiert, gerade wenn man nach einem Tod weiterspielen möchte. Dann beträgt die Ladezeit rund 40 Sekunden, bevor man wieder in die fiktive Stadt Yharnam entlassen wird.

Gegenüber IGN bestätigte das Studio die Arbeiten an einem Patch, nannte aber keine weiteren Details, um wie viele Sekunden die Ladezeiten verringert werden können. Auch nannte man keinen Termin, will aber so schnell wie möglich weitere Informationen herausgeben. Ansonsten soll der Patch neben verbesserten Ladezeiten außerdem Performance-Optimierungen und diverse Bug Fixes bieten.

Angesiedelt ist Bloodborne in der alten, vergessenen Stadt Yharnam, die für ein altes, mittelalterliches Heilmittel bekannt ist. Leidgeprüfte und hoffnungslose Menschen nahmen immer wieder den Weg in diese Stadt auf sich, um Hilfe zu suchen. Einer dieser Reisenden ist der Protagonist, der jedoch auf ein Yharnam trifft, das von einer endemischen Krankheit heimgesucht wurde.

Demnächst lest ihr auf gamona auch den Test zu Bloodborne.

Bloodborne ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.