Der Modder Lance McDonald hat in Bloodborne einige neue Geheimnisse gefunden. Genauer gesagt, geht es dabei um den DLC "The Old Hunters", der Spieler in ein völlig neues Gebiet bringt. Dort wurden einige Inhalte aus dem Addon genommen, bevor es veröffentlicht wurde. Doch Mods bringen diese wieder zum Vorschein.

So lassen sich die gekürzten Inhalte sehen:

7 weitere Videos

In Bloodborne: The Old Hunters werdet ihr nach einigen Gebieten auf den Boss Lady Maria treffen. Die Dame sitzt tot in ihrem Thron im Glockenturm, bevor sie euch doch noch einmal an die Gurgel geht und zeigt, wie viel Leben noch in ihr steckt. Laut McDonald soll es hier aber noch zwei andere Szenarien gegeben haben, die Bloodborne hätte bieten sollen. So wäre es möglich gewesen, dass Jäger Simon, der Lady Maria auf dem Gewissen hat, sie nicht erledigt. Dann hätte sie dem Spieler mit einem Item geholfen. Hätte der Spieler sie dann getötet, wäre der Kampf aber erneut mit einem abgewandelten Dialog gestartet.

Keine Zeit für verschiedene Wege?

Warum diese Optionen aus dem Spiel genommen wurden, ist nicht klar. Vielleicht waren sie den Entwicklern nicht klar oder nicht divers genug. Oder sie hatten nicht genug Zeit, um aus ihnen noch weitere Story-Entwicklungen und Konsequenzen in Bloodborne zu verarbeiten.

Bloodborne ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.