Activision Blizzard veröffentlichte am Dienstag die aktuellen Geschäftszahlen und enthüllte damit unter anderem, wie viele Abonnenten World of Warcraft bis zum 30. Juni 2015 hatte.

Blizzard Entertainment - World of Warcraft verliert 1,5 Mio. Abonnenten, 'StarCraft 2'-Finale vielleicht 2015

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBlizzard Entertainment
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 168/1691/169
World of Warcraft verliert immer mehr Abonnenten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach ist die Abo-Zahl wieder deutlich in den letzten drei Monaten gefallen. Waren es vorher noch 7,1 Millionen Spieler, sind es inzwischen 5,6 Millionen. Damit hat das erfolgreiche MMORPG insgesamt 1,5 Millionen Abonnenten verloren.

Das war bereits abzusehen. Abzusehen ist aber auch, dass die Zahl der Abonnenten mit dem kommenden Add-on sicherlich wieder steigen wird. Das wird am morgigen Donnerstag auf der gamescom erstmals offiziell vorgestellt, doch eine Veröffentlichung in diesem Jahr ist sehr unwahrscheinlich. Auf der anderen Seite scheint Blizzard den Add-on-Zyklus zu beschleunigen, was die geplante Ankündigung in dieser Woche zeigt. Vielleicht müssen WoW-Spieler vergleichsweise nicht mehr allzu lange auf die Erweiterung warten.

Immerhin könnten 'StarCraft 2'-Spieler vielleicht noch in diesem Jahr zum Zug kommen. Aktuell arbeitet Blizzard am Finale StarCraft 2: Legacy of the Void, das laut dem Geschäftsbericht noch für 2015 erwartet wird. Als ein Versprechen sollte das allerdings nicht gedeutet werden.

Wie es weiter heißt, wurde Diablo 3 weltweit mehr als 30 Millionen Mal verkauft.

Bilderstrecke starten
(19 Bilder)