Im März dieses Jahres hatte Blizzard überraschend angekündigt, dass das Battle.net, der eigene Client für Spiele und Services, umbenannt wird. Seitdem wurde die "Blizzard App" von den Machern angepriesen. Doch offenbar hat dies den Fans nicht gefallen. Es kommt nun zu einem erneuten Namenswechsel.

Blizzard Entertainment - Battle.net wird erneut umbenannt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBlizzard Entertainment
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 167/1681/168
Das Battle.net hat seinen Namen wieder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Statement schreiben die Entwickler, dass sie die Rufe der Fans gehört haben. So gab es mit dem Wechsel einen Bruch mit Traditionen. Immerhin gab es das Battle.net seit 1996. Nun dürfen die Spieler aufatmen. Ab sofort wird die "Blizzard App" (the artist formerly known as Battle.net) unter dem Namen "Blizzard Battle.net" bekannt sein. Damit geht das Unternehmen einen Kompromiss ein, der sowohl ihnen selbst, als auch den Fans gefallen dürfte. In den vergangenen Monaten hat wohl kaum einer der eigefleischten Blizzard-Spieler den Client als "Blizzard App" bezeichnet.

Bilderstrecke starten
(27 Bilder)

Kein Kommentar

Während unter dem Statement im März noch knapp 500 Kommentare prangen, die sich gegen den Namenswechsel aussprechen, hat Blizzard bei dem neuen Post vorgesorgt. Dort sind die Kommentare nämlich deaktiviert. Das unterstreicht wohl, dass die Entscheidung final ist und so schnell nicht mehr geändert wird. Doch sind die Spieler mit dem Kompromiss zufrieden?