Im aktuellen Finanzbericht nannte Activision Blizzard unter anderem Zahlen zu World of Warcraft und Diablo 3. Nach wie vor ist World of WarCraft laut den Dokumenten das derzeit beliebteste und meistgespielte MMORPG.

Es bleibt spannend, wie die rückläufigen Abo-Zahlen von World of WarCraft im nächsten Finanzbericht aussehen.

Aktuell liegen die Abonnenten-Zahlen bei 9,6 Millionen, was also bedeutet, dass diese rückläufig sind. Erst mit dem im letzten Jahr veröffentlichten Add-on World of Warcraft: Mists of Pandaria schaffte es das MMO von 9,1 Millionen auf über 10 Millionen Abonnenten.

Genaue Zahlen zu Mists of Pandaria nannte das Unternehmen nicht, innerhalb der ersten Verkaufswoche im September wurden über 2,7 Millionen Einheiten verkauft. Was Diablo 3 betrifft, so äußerte sich Activision Blizzard nur zu den Verkaufszahlen bis 31. Dezember 2012, wonach von über 12 Millionen verkauften Exemplaren die Rede ist. Damit ist das Spiel der meistverkaufte PC-Titel 2012 in Europa und Nordamerika.

Wie man weiterhin angibt, will man sich in diesem Jahr hauptsächtlich auf die Entwicklung von StarCraft 2: Heart of the Swarm und Blizzard All-Stars sowie weiterer Inhalte für World of WarCraft und Diablo 3 konzentrieren. Auch ist in dem Geschäftsbericht die Rede von einem noch unangekündigten MMO, was aller Wahrscheinlichkeit nach Titan sein sollte. Eine Ankündigung auf der BlizzCon 2013 dürfte sehr wahrscheinlich sein.