Wie aus einer aktuellen Pressemeldung hervorgeht, wurden 600 Mitarbeiter des Entwicklers Blizzard Entertainment, unter anderem für World of Warcraft, StarCraft 2: Wings of Liberty oder dem bevorstehenden Diablo 3 bekannt, entlassen. Einfluss auf die Entwicklung der derzeitigen Projekte sollen die Stellenkürzungen jedoch nicht haben.

Blizzard Entertainment - 600 Mitarbeiter entlassen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBlizzard Entertainment
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 168/1691/169
Man könne trotz der Entlassungen weiterhin erwarten, dass Blizzard der Firmenphilosophie gerecht werde, so eine Aussage aus der Pressemeldung
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Von den 600 Stellenstreichungen seien allerdings nur wenige Mitarbeiter betroffen, die an der Spiele entwicklung beteiligt waren. Lediglich 10% von den betroffenen Entlassungen seien Spieleentwickler, so der Firmenchef Mike Morhaime in einer Pressemitteilung.

Die derzeitigen Entwicklungen werden jedoch nicht unter den Kürzungen leiden. Die momentanen Arbeiten an Blizzard DOTA, Diablo 3, StarCraft 2: Heart of the Swarm und World of Warcraft: Mists of Pandaria werden wie geplant fortgesetzt werden, versprach Morhaime.

Grund für die Stellenstreichungen seien überbesetzte Abteilungen: "Nachdem wir uns unsere organisatorischen Bedürfnisse genau angeschaut haben, haben wir festgestellt, dass einige Teile unseres Geschäfts genau auf dem richtigen Level liegen, und sogar von weiterem Wachstum profitieren könnten, andere Bereiche allerdings überbesetzt sind. Daher müssen wir einige unserer Abteilungen verkleinern, und uns von manchen Kollegen und Freunden bei Blizzard verabschieden."

Allerdings versicherte der Mitbegründer von Blizzard, dass es keine leichte Entscheidung gewesen sei: "Ich weiß, ihr alle könnt euch bestimmt gut vorstellen, wie schwierig diese Situation für jeden ist, den sie betrifft. Daher möchte ich euch versichern, dass wir jedem betroffenen Mitarbeiter ein Abfindungspaket sowie weitere Unterstützung anbieten werden."