Die ehemals unter dem Namen "NFL Blitz" bekannte Serie ist prinzipiell das Football-Pendant zu Klassikerspielen wie NBA Jam. Ein stark vereinfachtes Regelwerk und völlig überzogene Spielaktionen beflügeln den Arcade-Spielspaß und sorgen für staunende Gesichter. Wer nun auf die Idee kommt, das Gameplay von NFL Street sei womöglich abgekupfert, der irrt: "Blitz The League" ist nicht etwa ein Plagiat, sondern der Urvater actiongeladener Sportspiele - wenn auch in der neusten Generation.

Stellt sich die Frage, warum man bislang so wenig von der angeblich traditionellen Serie gehört hat. Eine Antwort darauf ist denkbar einfach: weil die Serie bislang hauptsächlich dem amerikanischen Markt vorbehalten war. Während sich in den USA Spielhallenautomaten, PC- und Konsolenversionen des NFL Blitz-Franchise zu Verkaufsschlagern entwickelten, ging der europäische Markt leider leer aus.

Abstrakte Football-Welt
Wie man der Namensumstellung bereits entnehmen kann, kommt die Neuauflage ohne die begehrte NFL-Lizenz aus, was vor Allem in den USA für Kritik gesorgt hat. Da die NFL-Lizenz zur Verwendung der originalen Spieler- und Vereinsnamen jedoch sehr teuer ist und die Serie lange brach lag, war man scheinbar nicht bereit, dieses finanzielle Risiko einzugehen. Ein Grund mehr, das Spiel auch auf dem europäischen Markt zu vertreiben, auf dem das Fehlen einer NFL-Lizenz sicherlich eher verkraftet werden kann als in den USA.

Blitz: The League - Hier blitzt es nicht nur, es donnert auch gewaltig. Brutal, schnell - gut?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 8/111/11
Die Arenen mit ihren detailarmen Tribünen und Zuschauern wirken ein wenig lieblos.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ohne eine Bindung an reale NFL-Clubs hatten die Entwickler jedoch auch maximale, kreative Freiheit. Das Ergebnis ist ein leicht futuristisch und düster anmutendes Gameplay, bei dem sich schön gestaltete Fantasieteams gegenüber stehen. Dazu passt auch die raue Vorgehensweise auf dem Platz, bei der nicht nur der Football gepasst und in die Endzone getragen wird, sondern auch harte Tacklings und Knochenbrüche auf dem Programm stehen.

No Clash, no Fun!
Bei den Matches stehen sich zwei Teams bestehend aus je acht Spielern auf einem 100-Yard-Feld gegenüber. Die Regeln entsprechen im Wesentlichen dem, was man vom realen Football gewohnt ist. Jedes Team verfügt über ein Playbook, aus dem Lauf- und Passspiele ausgewählt werden. In der Verteidigung habt ihr entsprechend die Möglichkeit, eine dichte Linie aufzustellen oder euch in den Tiefen des Feldes auf eventuelle Pässe vorzubereiten. Nach einem Touchdown könnt ihr wie gewohnt aus einer "1 Point Conversion" per Field Goal oder einer "2 Point Conversion" per erneutem Run oder Pass in die Endzone wählen.

Packshot zu Blitz: The LeagueBlitz: The LeagueErschienen für Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Bis hierhin verläuft noch alles in geordneten Bahnen und selbst konventionelle Befürworter des Sports hätten vermutlich wenig auszusetzen. Die Action von "Blitz the League" fängt hier jedoch erst an - dirty Hits, brutale Tacklings und gezieltes Doping verfeinern das Gameplay. Ähnlich wie bei den EA Big-Titeln füllt sich eine "Clash Bar", sobald ihr spektakuläre Aktionen auf den Rasen zaubert. Sowohl in der Abwehr als auch in der Verteidigung verfügt ihr durch das Halten des linken Triggers (Clash Button) über außergewöhnliche Fähigkeiten.

Fair Play? Play dirty!
Beim Offensivspiel bewirkt der Clash-Button eine verlangsamte Spieldarstellung, bei der ihr genauer passen, den Receiver steuern oder unglaubliche Runs hinlegen könnt. In der Defense führt das Halten des Clash-Buttons in Verbindung mit einer normalen Attacke zu so genannten "Dirty Hits". Je nach Resistenz des attackierten Spielers und dem Schwung und Winkel, mit dem ihr den Gegner erwischt, können Dirty Hits zu mitunter schwerwiegenden Verletzungen führen.

Blitz: The League - Hier blitzt es nicht nur, es donnert auch gewaltig. Brutal, schnell - gut?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Touchdowns werden auch bei Blitz gebührend gefeiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tritt eine solche Verletzung auf, pausiert das Spiel kurz sobald es zum Tackling kommt. Dann wird eine kleine Animation eingeblendet, die einen Ausschnitt der menschlichen Anatomie mit dem entstehenden Defekt zeigt. So seht ihr beispielsweise, wie ein Muskel reißt, ein Schienenbein bricht oder ein Gelenk aus der Verankerung rutscht. Was nun folgt, sind die Schmerzensschreie des betroffenen Spielers, der kurz darauf abtransportiert wird. Als Coach hat man nun die Wahl, den Spieler kurzfristig gesund zu spritzen oder die Verletzungszeit zu akzeptieren. Je nach Verletzung kann der Spieler zwischen einem Quater und einer ganzen Saison ausfallen. Wird der Spieler gesund gespritzt und im Spiel erneut hart getacklet, können die Folgen allerdings noch sehr viel gravierender sein.

Bei der Darstellung des Spiels wurde besonders viel Wert auf die Vielfalt der Animationen gelegt. Besonders bei den Tacklings bekommt ihr zahlreiche Varianten zu sehen, die teilweise unter die Haut gehen. Da wird dem angreifen Spieler der Helm vom Kopf gerissen und mit seinem eigenen Helm auf ihn eingeprügelt. Hier und da spritzt auch schon mal ein wenig Blut und die Verletzungen sind auch nichts für schwache Nerven. Leider ist die Qualität der Animationen dafür nicht immer ganz so gut, da manche Bewegungen ein wenig hölzern und abgehackt wirken - dies gilt vor Allem für das Laufverhalten der Akteure.

Last-Gen Titel
Blitz the League ist in den USA ein Jahr vor dem Next-Generation-Release für die Xbox erschienen. Außer der plattformtypischen HD-Auflösung und sporadisch verbesserten Texturen ist dem Titel diese Herkunft deutlich anzusehen. Die gesamte Präsentation bewegt sich folglich eher auf durchschnittlichem Niveau und reizt die Fähigkeiten der Xbox 360 leider kaum aus. Schade, denn dem spektakulären Gameplay hätte eine äquivalente Darstellung sicherlich sehr gut getan.

Blitz: The League - Hier blitzt es nicht nur, es donnert auch gewaltig. Brutal, schnell - gut?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 8/111/11
Das Aussehen eures Teams dürft ihr frei bestimmen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben actiongeladenen Einzelmatches könnt ihr euch auch dem Story-Modus widmen, bei dem ihr ein sportlich völlig am Boden liegendes Team übernehmt und es durch drei Divisionen an die Spitze der Liga führt. Dabei könnt ihr das Team selbst erstellen, Namen, Logo, Farben und Zusammenstellung wählen, einen Trainingsplan festlegen und Schwerpunkte setzen. Von den erspielten Geldern lassen sich Ausrüstungsgegenstände kaufen, die sich positiv auf die Attribute eurer Spieler auswirken. Neben den Siegesprämien könnt ihr euer Geld auch bei Wetten gewinnen, in denen ihr beliebige Summen auf euer Team setzt.