"Plagiarismo Di Plagiarismo. Nichts ist neu, nichts ist einfallsreich. Viel ist meh." - Heiner Gumprecht

„Blair Witch“ ist ein Remake, das sich als Fortsetzung tarnt. Der Film bietet dabei nichts Neues und bedient sich lediglich der eigenen Ideen von 1999 und denen von tausend anderen Found-Footage-Filmen, die danach aus dem Boden gesprossen kamen. Das Werk kann sich nicht dafür entscheiden, ob es dezenten Horror darstellen oder mit der gruseligen Tür ins Haus fallen möchte. Halb ja, halb nein, halb gar nichts.

Nur wenige Szenen sind wirklich gruselig und was dann doch mal als „neu“ bezeichnet werden kann, hat keine Existenzberechtigung im Gesamtwerk. Hirnlose Hauptfiguren mit völlig hirnverbrannten Ideen, die das Hirn des Zuschauers auf die Probe stellen. Technik, Kamera und schauspielerische Leistung verlassen nie das Mittelmaß und der Horror ist mal langweilig und mal unlogisch hoch Achterbahn.

Kino

- Die besten Horrorfilme aller Zeiten im Voting
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (146 Bilder)