Das Microsoft Games Studio Vancouver hat einen neuen Namen bekommen. Unter dem Banner Black Tusk Studios soll dort „das nächste Halo“ entstehen.

Auf der überarbeiteten Webseite heißt es, dass man sich auf AAA-Spiele konzentriert, die Microsofts Entertainment-Plattformen an ihre Grenzen bringen werden. Speziell wird noch darauf hingewiesen, dass man an Microsofts nächster großer Entertainment-Marke arbeitet.

Der Studio-Manager Mike Crump lässt dies auch gegenüber der Vancouver Sun verlauten. „Wir arbeiten nicht an einer existierenden Marke, wir wollen das nächste Halo erschaffen, um ein Beispiel zu nennen, was sehr aufregend ist.“

Momentan sind bei Black Tusk 55 Mitarbeiter angestellt und innerhalb eines Jahres soll die Zahl verdoppelt werden. Durchschnittlich hat jeder im Team dabei 12 Jahre Erfahrung, wenn es um die Entwicklung von AAA-Spielen geht.

In einem früheren Bericht wurde das Studio mit einem Core-Shooter für Kinect in Verbindung gebracht, womöglich wurde die Bewegungssteuerung aber wieder fallengelassen.

Aus aktuellen Stellenausschreibungen geht hervor, dass der Online-Aspekt eine wichtige Rolle spielen wird, da auch Erfahrungen im Multiplayer oder Koop-Bereich wünschenswert sind. Ein „Visual Effects Engineer“ sollte sich zudem mit DX10/DX11-Grafiken auskennen, was ein Spiel für die nächste Xbox-Konsole vermuten lässt.