Wenn schon der Titel eines Spiels darauf hindeutet, dass sich eine düstere Prophezeiung erfüllen könnte, so erwartet man als Spieler von den Entwicklern, dass sie in der Lage sind, die passende Stimmung zu erzeugen. Betrachtet man sich die ersten Screenshots zu Black Prophecy, scheint das zumindest grafisch zu gelingen. Doch wie sieht das mit dem Sound, vor allem mit den Musikstücken aus?

Die werden vom deutschen Musiker Tilman Sillescu geliefert, der mit seiner Firma Dynamedion bereits unzählige Computerspiele in Musik gekleidet hat, darunter zuletzt BattleForge und Anno 1404.

Den Jungs vom Prophecy-Network erzählte der erfahrene Klangmeister jetzt von der Arbeit an Black Prophecy. Zehn Monate habe man an dem "epischen und orchestralen" Werk gearbeitet - mit vier Komponisten, drei Koordinatoren, einem 70-köpfigen Orchester plus einem 20-köpfigen Chor, die Techniker nicht mitgerechnet.

Ein eindrucksvolles Klangbeispiel steht jetzt als mp3 zum Download bereit und erzeugt nicht nur die erwünschte Stimmung, sondern macht obendrein auch noch Lust auf mehr!

Black Prophecy ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.