Das Grab meines Vaters

Wir gehen auf unser Hotelzimmer und entdecken einen Brief vor der Tür. Ein Hinweis und jemand, der uns helfen will. Die Müdigkeit ist wie verflogen und wir kehren zurück zur Rezeption. Als wir ihn nach einem Friedhof in der Nähe fragen, verweist er uns auf den Friedhof in Warmhill.

Um nach Warmhill zu gelangen, benötigen wir eine Karte, damit sich Darren nicht im Wald verläuft. Auf dem Dorfplatz gab es einen Tante-Emma-Laden - also nichts wie hin. Als wir eintreten, flüchtet eine alte Dame panisch vor uns. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei ihr um Dorothy, so sagt uns die Verkäuferin Abaya. Auf der Ladentheke stehen einige Wanderkarten neben dem Glas mit Bonbons, die wir netterweise geschenkt bekommen. Tipp: Schaut euch mal die Messer an.

Ein Blick auf die Wanderkarte offenbart uns den Standort von Warmhill. An der Kreuzung vor dem Black Mirror Castle folgen wir der unbefestigten Straße und gelangen zum Friedhof. Wir betreten die Kirche auf der Suche nach dem Pfarrer und entdecken links im Beichtstuhl eine Person. Es handelt sich um den Totengräber Mark. Wir fragen ihn nach Samuels Grab, doch er kann uns den genauen Ort nicht sagen. Er empfiehlt, auf die Rückkehr des Pfarrers Frederick zu warten. Die wird allerdings erst am nächsten Tag sein, daher verlassen wir die Kirche.

Black Mirror 3 - Das letzte Kapitel?

Hütte im Wald

Vor der Kirche ist es mittlerweile dunkel geworden, so entscheiden wir uns, zum Hotel zurückzukehren. Auf dem Weg zurück werden wir allerdings von zwei riesigen Höllenhunden angefallen. Blitzschnell rennt Darren den Weg hinter sich entlang und kann sich in einer kleinen Hütte verschanzen.

Black Mirror 3 - Fluchfrei in sechs Kapiteln

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 5/181/18
Ja, richtig, eine Kettensäge, mwahaha.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Blick aus dem Fenster enthüllt aber keine sabbernden Hundeschnauzen, sondern eine geisterhafte Frau in Weiß, die zu uns rüberschaut und dann verschwindet. Als wir versuchen, nach draußen zu gelangen, bemerken wir, dass die Tür von außen verriegelt wurde. Im Dunkeln erspähen wir eine Öllampe, die wir mit unserem Trademark-Feuerzeug anmachen.

Die Öllampe wirft einen seltsamen Schatten an die Wand, die sich als rostiger Schlüssel in der Lampe entpuppt. Damit schließen wir das Vorhängeschloss an der Kiste neben der Tür auf und staunen nicht schlecht, als wir eine Robe vom Orden finden. In der Tasche ist ein Zettel, dem wir leider nicht allzu viel Informationen entnehmen können. Außerdem finden wir in der Kiste einen Korkenzieher und einen Zollstock. Das Highlight des Kisteninhalts ist aber die Kettensäge, die leider weder Benzin noch Verschlusskappe besitzt.

Als wir das Bett untersuchen und Darren darunter schaut, entdeckt er etwas, kann es aber nicht erreichen. Mithilfe des Rechens neben dem Tisch schaffen wir es aber, eine Pappschachtel hervorzuholen. Die Kiste, die höchstwahrscheinlich Ralph gehört, enthält Mr. Bubby, dessen Puppe, einen Glow-in-the-Dark-Sticker und einen Korken.

Auf dem Board über der Öllampe finden wir eine Flasche mit Benzin und eine Feile, die wir beide einstecken. Das Benzin schütten wir in die Kettensäge und rammen den Korken als Stopfen hinterher. Die einzige Möglichkeit, mit dem bisschen Sprit in der Säge auszubrechen, sind die Bodendielen. Um abzuwägen, wie viel Platz unter der Hütte ist, stecken wir den Zollstock durch die Dielen. Also legt Darren los und sägt einen Notausstieg in den Boden.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: