Die Ausgangssituation: Darren Michaels, der sich selbst für Adrian Gordon hält, wird von Inspektor Spooner als dringender Tatverdächtiger am abgebrannten Schloss festgenommen. „Mit einer glimmenden Fackel am brennenden Schloss entdeckt“, das lässt auch kaum einen anderen Schluss zu.

Black Mirror 3 - Das letzte Kapitel?

Vorneweg wieder einmal die Tipps, die ein jeder Adventure-Spieler zwar kennen sollte, aber die nicht oft genug erwähnt werden können.

1. Mit der Leertaste werden alle Hotspots im Bild aktiviert. Klickt alles an, untersucht die Gegend so lange, bis Darren nichts, aber auch gar nichts mehr finden kann. Solltet ihr dabei eventuell zu Tode kommen, kein Problem, siehe unten.

2. Selbes gilt für die Gespräche. Man kann nie genug erfragen, stöbern, bohren. Wer nicht fragt, bleibt dumm, lehrt uns bereits eine Kindheitserinnerung.

3. Mit den Tasten D und J könnt ihr das Tagebuch aufrufen. Es empfiehlt sich, öfter einmal einen Blick hinein zu werfen, solltet ihr an einer Stelle mal gar nicht wissen, was ihr tun sollt.

4. Spielt die Minispiele. Schafft ihr es, zu Beginn nicht einmal den Kopierer zu reparieren, seid ihr später (ohne diese Komplettlösung) aufgeschmissen. Es kommt mindestens ein Rätsel, das ihr nicht überspringen könnt.

5. Solltet ihr doch einmal das Zeitliche segnen, nicht verzagen: Die Entwickler waren nett genug, eine Autosave-Funktion einzubauen, die euren Spielstand vor der letzten Aktion abspeichert.

6. Falls ihr lieber vorher wissen wollt, wann und wo euch Gevatter Tod erwartet, besorgt euch zu Beginn die Visitenkarte der Hellseherin aus der Telefonzelle. Ihr könnt sie in jedem Kapitel anrufen, und sie verrät euch, wo ihr möglicherweise sterben könntet.

7. Speichert hier und da mal! Lieber zu oft als zu selten.

Nun aber genug des Geredes. In unserem detaillierten Walkthrough führen wir euch sicher durch alle Rätsel und Kapitel von Black Mirror 3 - wir wünschen herrlichen Rätselspaß!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: