BioWare und Mass Effect verlieren mit Casey Hudson einen Executive Producer, der sich nach knapp 16 Jahren für einen Ausstieg entschied.

Bioware - Mass Effects Executive Producer Casey Hudson verlässt BioWare

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBioware
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Casey Hudson verlässt BioWare (Bild: BioWare).
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben Mass Effect arbeitete er unter anderem an Spielen wie Neverwinter Nights und MDK 2 als Technical Artist, war später Project Director bei Star Wars: Knights of the Old Republic und kümmerte sich schließlich um BioWares aktuelle Sci-Fi-Rollenpiel-Reihe.

Der genaue Grund seines Ausstiegs bleibt unklar, er gibt jedoch an, den "Reset-Button" zu drücken und sich in seiner Pause erst einmal klar machen zu wollen, was er in seiner nächsten Phase des Lebens angehen möchte.

Für ihn sei es die schwierigste Entscheidung seiner Karriere gewesen. Er dankt in einer Nachricht auch noch einmal den Fans und ist sich sicher, dass sich die Projekte bei BioWare in guten Händen befinden.

Wer Casey Hudsons Position einnehmen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Sein neues Projekt wurde übrigens nicht eingestellt. Es sei einfach die beste Zeit für den Ausstieg, und das Fundament für die neue Marke in Edmonton wäre vollständig. Das Team sei daher bereit und könnte mit der Vorproduktion beginnen.

Und auch die Entwicklung des neuen Mass Effect befindet sich im vollen Gange, während das Team von Dragon Age: Inquisition dem Rollenspiel den letzten Feinschliff verpasse.