Schichtwechsel: Der eine kommt, der andere geht. Kaum dass 'Mass Effect'- und KOTOR-Autor Drew Karpyshyn wieder bei BioWare anheuert, verkündet Dragon Age-Lead Writer David Gaider seinen Weggang vom Studio.

Bioware - Dragon Age-Autor verlässt BioWare nach 17 Jahren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBioware
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Lead Writer David Gaider verlässt BioWare
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Drew Karpyshyn ist erst Ende letzten Jahres der Lead Writer der Mass Effect-Reihe wieder zu BioWare zurückgekehrt. Ursprünglich verließ er das Studio nach Mass Effect 2, um sich Romanen zu widmen.

Und offenbar gab es einen gewichtigen Grund, denn wie nun bekannt wurde, hat Dragon Age-Lead Writer David Gaider BioWare verlassen.

Gaider war verantwortlich für den ersten homosexuellen Charakter in einem BioWare-Spiel

"Eine Nachricht: So traurig es auch sein mag, muss ich doch verkünden, dass heute nach 17 Jahren mein letzter Tag bei BioWare war. Ich werde das Team vermissen und wünsche allen hier nur das Beste."

Gaider begann seine Karriere bei BioWare im Jahr 1999. Das Zugpferd des kanadischen Studios war damals noch die Baldur's Gate-Reihe. So arbeitete Gaider als erstes auch an Baldur’s Gate 2: Shadow of Amn. Weitere Spiele, an denen er beteiligt war, sind Baldur's Gate 2: Throne of Bhaal, Neverwinter Nights und die Expansions Hordes of the Underdark und Shadows of Undrentide sowie Star Wars: Knights of the Old Republic.

Und dann natürlich die Dragon Age-Reihe, die er als Lead Writer maßgeblich beeinflusste. So schrieb Gaider, der selbst homosexuell ist, mit Dorian den ersten männlichen homosexuellen Charakter in einem BioWare-Spiel überhaupt. Zudem verfasste er mehrere Fantasy-Romane basierend auf der Dragon Age-Reihe. Im März 2015 verkündete er sodann seinen Rücktritt aus der Dragon Age-Reihe, um sich einem neuen BioWare-Projekt zu widmen.

Neue Herausforderungen

Von daher kommt sein Weggang doch etwas überraschend. Doch Gaider versichert, er gehe aus freien Stücken.

"Es war in der Tat meine eigene Entscheidung", so Gaider in einer E-Mail an Polygon. "Eine, die nicht leicht zu treffen war, da BioWare sehr gut zu mir war und mein Weggang einvernehmlich verlief. Es ist einfach an der Zeit, neue Herausforderungen zu suchen."

Was er genau machen wolle, das wisse er aber noch nicht. "Wohin es mich als nächstes zieht, werde ich zu gegebener Zeit verkünden - heute geht es um den Abschied und das Zusammenpacken."

Aber wer weiß, vielleicht zieht es ihn nach einigen Jahren ebenfalls wieder zu BioWare zurück - so wie Drew Karpyshyn.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Bioware

Bioware - BioWare-Gründer Ray Muzyka: "Jedes Spiel ist besser als das letzte"