In einem Kotaku-Beitrag spricht Autor Jason Schreier über BioWars Mix aus Destiny und Mass Effect, Anthem, sowie über das MMO Star Wars: The Old Republic - ganz nebenbei erwähnt er übrigens auch Dragon Age 4, dessen Entwicklung erst kürzlich einem Neustart unterlag.

Die Zukunft BioWares könnte von diesem Spiel abhängen:

Anthem - E3 2017: Gameplay RevealEin weiteres Video

Dragon Age 4 soll auch nicht Dragon Age 4 heißen, sondern wird mit dem Codenamen 'Joplin' im Team gehandhabt, wie auch Anthem im Vorfeld 'Dylan' hieß. Ob das eine gute Nachricht ist, sei mal dahingestellt - insbesondere, da Dragon-Age- und Mass-Effect-Designer Mike Laidlaw BioWare 2017 nach 14 Jahren verlassen hat. Alles, was wir bis jetzt über Dragon Age 4 wissen, könnt ihr in unserem Gerüchte-Ticker nachlesen.

Der Dragon-Age-Produzent Mark Darrah bestätigt auf Twitter seine Arbeit am neuen Teil: "Ich bin der Executive Producer von Anthem und Dragon Age (...) die Leute arbeiten bereits an beiden Spielen und ich freue mich, in Zukunft mehr darüber mit euch zu teilen."

Auch zu Anthem gibt es News: Der Sci-Fi-Shooter soll Kotaku zufolge nun 2019 kommen, obwohl es eigentlich für 2018 geplant war. Der Grund? Angst. Das Studio musste 2017 einige Rückschläge einstecken, allein mit dem Mass-Effect-Andromeda-Debakel. Auch die Diskussion über Mikrotransaktionen und Lootboxen Ende 2017 hat viele größere Studios vorsichtiger werden lassen.

Auf diese Spiele könnt ihr euch in den nächsten Monaten freuen:

Bilderstrecke starten
(20 Bilder)

Kotakus Informationen basieren auf drei Insidern; abgesehen von Darrahs offiziellem Tweet sind diese Nachrichten also nicht bestätigt. Dennoch klingt der Leak völlig nachvollziehbar; es bleibt abzuwarten, ob er sich in den nächsten Tagen bewahrheitet.